Hybrid-Stadtbus von MAN geht in Serie Zoom

Fahrzeuge: Hybrid-Stadtbus von MAN geht in Serie

Der Münchner Fahrzeughersteller MAN startet die erste Serienproduktion des Niederflur-Stadtbusses MAN Lion\'s City Hybrid. In mehreren europäischen Städten sollen Ende des Jahres Hybrid-Busse im Linienverkehr unterwegs sein. Testweise sollen die Busse zunächst in München und Wien gefahren werden. Im Laufe des Jahres 2010 sollen weitere Städte folgen.  Der Hybrid-Bus spart laut MAN bis zu 30 Prozent Kraftstoff ein und reduziere somit die Emissionen gegenüber herkömmlichen Dieselantrieben. Bei durchschnittlich 60.000 gefahrenen Kilometern im Jahr stoße der MAN Lion\'s City Hybrid  rund zehn Tonnen Treibhausgase weniger aus. Geeignet ist das Fahrzeug laut MAN auch für den Einsatz von Biokraftstoffen der zweiten Generation. Damit verringere sich der Schadstoffausstoß nochmals. Im Gegensatz zu konventionellen Omnibussen speichert der Hybrid-Bus die Bremsenergie und nutzt sie, um geräuscharm und umweltfreundlich aus der Haltestelle heraus zu beschleunigen. In Fahrversuchen hat MAN belegt, dass der Dieselmotor ja nach Strecke zu rund 40 Prozent der Betriebsdauer abgeschaltet werden kann. In Haltestellenähe sei der Bus somit leise und stoße wenig Abgase aus. Auch das Design des Busses trage zudem zur Treibstoffersparnis bei.

Datum

8. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.