Zoom

Transportwelt: Hummert wieder in Familienhand

Insolvenz muss nicht das Ende sein. Das zeigt jetzt die westfälische Spedition Hummert aus Leopoldshöhe. Zum Jahreswechsel hat die neu gegründete Spedition Hummert-Wischerhoff ihren Betrieb aufgenommen. Die Geschäftsführung besteht aus Wencke Wischerhoff, geborene Hummert und Sven Hummert, den Kindern des Inhabers der Altspedition. Die alte Gesellschaft Friedrich Hummert hatte Ende Juni 2009 wegen Überschuldung einen Insolvenzantrag stellen müssen. Grund war nach Angaben des Insolvenzverwalters, die nicht mehr zu korrigierende Fehleinschätzung des Marktes durch einen familienfremden geschäftsführenden Gesellschafter. Erhebliche Umsatzeinbrüche und der durch die Automobilkrise verursachte enorme Auftragsrückgang machten schließlich den Insolvenzantrag unvermeidbar. Der Insolvenzverwalter Frank Welsch hatte seit Juni den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten. Er geht nun davon aus, dass Tochter und Sohn von Horst Hummert das Zeug dazu haben, mit dem Neustart wieder auf einen stabilen Wachstumspfad zu kommen.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

4. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.