Zoom

Transportwelt: Hermes und Meyer & Meyer kooperieren

Die Handels- und Logistikunternehmen Hermes Fulfilment und Meyer & Meyer wollen den Distanz- und Stationärhandel verbinden. Dazu haben sie ein Joint Venture ADD/UP mit jeweils 50-prozentiger Beteilung gegründet. Der Kunde soll nach Angaben der Logistiker rund um die Uhr auswählen, einkaufen und problemlos zwischen Webshop und Filiale eines Händlers hin- und herspringen können. Mit dem sogenannten „Integrated Multichanneling“ verbindet das Gemeinschaftsunternehmen alle Vertriebskanäle miteinander und steuert sie zentral. Der Vorteil für den Kunden liege darin, sowohl Call Center als auch Kurierdienst und Filiale kombiniert nutzen zu können. Vorteil für den Händler: Er könne über alle Kanäle ein größtmögliches Sortiment und flexible Einkaufsmöglichkeiten anbieten. ADD/UP richtet sich eigenen Angaben zufolge in erster Linie an Konsumgüterhändler der Fashionbranche in Europa. Meyer und Meyer ist dabei Spezialist für den Stationärhandel, Hermes für den Distanzhandel. Sitz des Unternehmens ist Hamburg.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

30. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.