Nationales Hafenkonzept verabschiedet Zoom

Transportwelt: Hafenkonzept verabschiedet

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat heute in Berlin das erste Nationale Hafenkonzept der Bundesregierung vorgelegt. Die fünf Kernziele des Hafenkonzepts sind laut Bundesregierung der Ausbau der hafenrelevanten Verkehrsinfrastrukturen, die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Häfen, die Sicherung und Stärkung von Ausbildung und Beschäftigung, die Förderung von Umwelt- und Klimaschutz sowie die Optimierung der Sicherheit von Lieferketten. Nach Aussage von Tiefensee wird mit dem Konzept erstmals eine Strategie für die deutsche See- und Binnenhafenpolitik der kommenden zehn Jahre vorgelegt. Das Nationale Hafenkonzept sei Teil des Masterplans Güterverkehr und Logistik. Es beschreibe erstmals die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der deutschen See- und Binnenhäfen und stelle insgesamt 33 konkrete Einzelmaßnahmen vor, mit denen Bund, Länder, Kommunen, Wirtschaft, Gewerkschaften und Verbände die deutschen See- und Binnenhäfen stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern wollen. Vom Deutschen Verkehrsforum wurde das Nationale Hafenkonzept positiv aufgenommen. Wichtig ist es nun, laut Geschäftsführer Thomas Hailer, die zielführenden Maßnahmen des Konzepts in der kommenden Legislaturperiode zügig umzusetzen. Ausdrücklich begrüßt das Verkehrsforum das Bekenntnis zum Ausbau der seewärtigen Zufahrten und der Hinterlandverbindungen der Seehäfen. Allerdings habe man sich noch deutlichere Aussagen zur Umsetzung und Finanzierung bei den wichtigen Infrastrukturprojekten gewünscht, so Hailer.

Datum

17. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.