Glasinnenlader auch für die Schiene Zoom

Fahrzeuge: Glasinnenlader auch für die Schiene

Der Fahrzeugbauer Langendorf hat nach eigenen Angaben einen bahnverladbaren Glasinnenlader entwickelt. Das Fahrzeug vom Typ Floatliner für den Transport von Flachglas bis 6.000 Millimeter Länge lässt sich somit im Kombinierten Verkehr (KV) einsetzen. Dafür sind die so genannten Twin-Waggons nötig, da Glasinnenlader über ein Tiefbett und damit geringe Bodenfreiheit verfügen. Weil der Hersteller die Struktur des Floatliner für den bimodalen Einsatz verstärken musste, müssen Kunden gegenüber der herkömmlichen Variante ein Mehrgewicht von etwa 300 Kilogramm in Kauf nehmen. Jedoch sind im KV 44 Tonnen Gesamtgewicht zulässig. Zudem baut der Floatliner KV etwas schmaler als das Straßenmodell. Der Serienproduktion ging ein dreijähriger Feldtest voraus.

Datum

30. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.