Gesetz macht Fahrer fit für den Beruf Zoom

Transportwelt: Gesetz macht Fahrer fit für den Beruf

Wer Lkw-Fahrer werden und seinen Führerschein machen will, muss sich mit dem neuen Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz auseinandersetzen. Es sieht vor, dass Fahrer, die ihre Führerscheinprüfung nach dem 10. September 2009 ablegen eine Grundqualifikation absolvieren müssen. „Die Ausbildung gab es schon immer. Doch nun ist es genau festgelegt, wie viele Stunden wir welches Thema unterrichten müssen“, sagt Uwe Hoffmann, Lehrgangsleiter der Dekra Akademie in Norderstedt bei Hamburg. Ziel der europäischen Vorschrift ist es, die Verkehrssicherheit sowie die Sicherheit der Fahrer zu verbessern. Der Gesetzgeber hofft zudem, dass sich Fahrer dadurch eine defensive und Kraftstoff sparende Fahrweise auf die Fahnen schreiben. Die Redaktion trans aktuell hat einen angehenden Berufskraftfahrer bei seiner Schulung begleitet. Wie der Fahrplan der Ausbildung aussieht, welche Inhalte vermittelt werden und wann Fahrer ihre Kenntnisse in einer Weiterbildung auffrischen müssen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von trans aktuell 22/2009 auf Seite 8. Das Fachblatt können Sie auch bestellen. 

Datum

7. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.