Fahrzeuge: Gefahrstoffbeseitiger setzt auf Fuso Canter

Der Gefahrstoffbeseitiger Orcatech aus Hemer im Sauerland setzt bei seinen Spezialaufbauten auf den Fuso Canter. Dabei konnten die Sauerländer vor allem von einer Eigenschaft des Lkw mit maximal 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht profitieren: Der Canter verfügt laut Daimler über die höchsten Vorderachslasten seiner Klasse. So könnten die Vorderachsen des Canter 5S13 etwa mit Achslasten von bis zu 2,3 Tonnen, die des 7C18 mit Achslasten von bis zu 3,1 Tonnen arbeiten. Das reicht aus, um die kombinierte Vakuum/Hochdruck-Nassreinigungseinheit von Orcatech für das Beseitigen von Öl-, Farb-, Lack- und anderen verkehrsgefährdenden Spuren an der Front der Lkw anzubringen. Die maximale Hinterachslast der Canter-Versionen liegt bei 5,2 Tonnen. Mit Fahrgestellbreiten von 1,89 Meter bei serienmäßiger Zwillingsbereifung oder 1,69 Meter bei Umbau auf Singlebereifung passen die Reinigungsfahrzeuge zudem auch in schmale Zufahrten.

Datum

1. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.