Zoom

Fahrzeuge: Für jeden Einsatzzweck

DAF Trucks auf der „bauma 2010“. Baufahrzeuge für jeden Einsatzzweck.

DAF Trucks präsentiert sich vom 19. bis 25. April 2010 auf der „bauma 2010“ in München mit einem umfangreichen Fahrzeugprogramm für Bau- und Sondereinsätze. Für jeden Anwendungszweck bietet der niederländische fahrzeughersteller die passende Transportlösung. Dafür steht eine breite Palette an Lkw für Ge-samtgewichte von 7,5 bis 40,0 Tonnen und mehr bereit. Sie basieren auf den drei bekannten Baureihen DAF LF, DAF CF und DAF XF105. Fahrzeug-Baureihen LF, CF und XF105 von DAF bieten breites Spektrum von Anwendungen in der Baubranche Zwei-, Drei- und Vierachser mit Leistungen von 140 bis 510 PS lieferbar DAF zeigt auf der bauma in München: Drei DAF CF und ein DAF XF105 als Absetz-, Abroll- beziehungsweise Dreiseitenkipper Das DAF Angebot für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe beginnt beim Solo-Kipper mit 7,5 Tonnen Gesamtgewicht, führt über drei- und vierachsige Kipperfahrgestelle unterschiedlicher Bauart bis hin zu Sattelzugmaschinen für maximal 120 Tonnen Gesamtzuggewicht zum Transport schwerer Baumaschinen oder Stahl- und Betonteile. Die Motorleistung der ab Werk lieferbaren Zwei-, Drei- und Vierachser reicht von 140 bis 510 PS. Die meisten Fahrzeuge sind nicht nur in Euro 5-Ausführung zu bekommen, sondern können optional auch in der besonders schadstoffarmen EEV-Version geliefert werden.   Die Fahrzeuge von DAF Trucks auf der „bauma 2010“ Fahrzeug Bauart Typ Radstand in mm Leistung in kW/PS Aufbau / Besonderheit   FA CF85 4x2 Fahrgestell 4.200 300/408 Absetzkipper FAG CF85  6x2 Fahrgestell 3.980 300/408 Absetzkipper FAD CF85 8x4 Fahrgestell 5.050 300/408 Dreiseitenkipper  FAN XF105 6x2 Fahrgestell 4.800 340/462 Abrollkipper   „Die bauma 2010 nimmt für DAF Trucks eine wichtige Stellung ein. Hier können wir Kunden und Interessenten zeigen, dass wir nicht nur im Segment der Sattelzugmaschinen stark sind, sondern auch im Fahrgestell-Bereich ein tolles Produkt für die unterschiedlichsten Aufbauten und für jeden erdenklichen Einsatz liefern können“, erklärte Jan van Keulen, Geschäftsführer der DAF Trucks Deutschland GmbH im Vorfeld der Messe. In München tritt DAF mit insgesamt vier Fahrzeugen an. Gleich drei Baufahrzeuge basieren auf der mittelschweren CF-Baureihe. Als echte Allrounder im Programm hat DAF diese Fahrgestelle und Sattelzugmaschinen für besonders hohe Anforderungen entwickelt. Sie eignen sich als Kipper, Betonmischer, Betonpumpen, Absetz- und Abrollkipper oder für Aufbauten mit Ladekran. Das vierte Fahrzeug entstammt der schweren Klasse. Es handelt sich dabei um einen Abrollkipper auf DAF XF105-Basis mit der Radformel 6x2, Space Cab-Fahrerhaus und 460-PS-Triebwerk. Drei der Ausstellungsfahrzeuge stehen auf dem Messestand von DAF Trucks in Halle B4, Stand 402. Einer der DAF CF85 Absetzkipper befindet sich auf dem Areal des Münchener Aufbauherstellers Meiller im Freigelände F6, Stand 605/2. Mit Meiller verbindet DAF seit Jahren eine enge Zusammenarbeit, so dass Kunden sofort einsatzbereite Baufahrzeuge komplett aufgebaut direkt ab Werk bestellen können. DAF FA CF85.410 (4x2) mit Meiller-Absetzkipper AK 12 MT Ein wendiger und gleichzeitig robuster Zweiachs-Lkw mit Absetz­system für Schuttcontainer und dergleichen ist für viele Bau- und Entsorgungsunternehmen unersetzlich. DAF Trucks zeigt ein solches Fahrzeug auf CF85-Basis am Meiller-Stand im Freigelände. Ausgerüstet ist das Exponat mit Sleeper Cab-Fahrerhaus, PACCAR MX-Motor und AS-Tronic-Getriebe. Der Sechszylindermotor mit 12,9 Liter Hubraum leistet in dieser Ausführung 300 kW (408 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 2.000 Nm. Das automatisierte ZF-Getriebe verfügt über zwölf Gänge und einer Programmierung für den Straßeneinsatz. Der 18-Tonner mit 4,20 Meter Radstand macht auch abseits befestigter Straße eine gute Figur. Die gerade Vorderachse (7,5 Tonnen) erlaubt in Kombination mit Reifen der Dimension 315/80 R 22.5 vorn eine Bodenfreiheit von 40 Zentimetern unter der Achse. Eine am Fahrgestellrahmen befestigte Platte hinter der Stahlstoßstange schützt den Kühler im Gelände vor Schäden durch Steine und Geröll. Das Auspuffrohr ist hinter dem Fahrerhaus nach oben gezogen und mit einem Hitzeschild versehen. In der komfortablen Fernverkehrs-Kabine (Sleeper Cab) findet der Fahrer alles, was die tägliche Arbeit angenehm und sicher macht. Das beginnt beim sicheren Fahrerhauseinstieg, reicht über luftgefederte Sitze und einer bequemen Schlafliege bis hin zu Klimaanlage und Standheizung. Eine pneumatisch betätigte Drosselklappe im Auspufftrakt und der ZF-Intarder verzögern das Fahrzeug mit weniger Verschleiß der Betriebsbremsen. Eine Rückfahrwarnanlage macht akustisch auf das rückwärtige Rangieren des Fahrzeugs aufmerksam. Ausgerüstet ist das Fahrzeug mit dem Absetzkipper AK 12 MT von Meiller. Die Ladebrücke dieses Kippersystems misst 3.730 Millimeter. Die Tragarme sind teleskopierbar und werden durch einteilige Sechskantprofile mit hydraulischer Gleichlaufsteuerung optimal geführt. Der DAF CF85 Absetzkipper kann Behälter bis 20 Kubikmeter Fassungsvermögen aufnehmen.   DAF FAG CF85.410 (6x2) mit Gergen-Absetzkipper TAK Adonis² Ein etwas schwereres Kaliber kommt mit dem DAF CF85 6x2-Absetzkipper auf die Straße. Der 26-Tonner besitzt eine Vorlaufachse, die die Nutzlast auf rund 14 Tonnen erhöht. Damit lassen sich Container bis 20 Kubikmeter Volumen aufnehmen und transportieren. Die Vorlaufachse mit 7,5 Tonnen Tragfähigkeit ist lenkbar und liftbar ausgeführt, um bei Bedarf den Druck auf die Antriebsachse zu erhöhen und den Reifenverschleiß der angehobenen Räder zu verringern. Für den Antrieb sogt der PACCAR MX-Motor. Er leistet 300 kW (408 PS) bei 1.500 U/min. Das maximale Drehmoment beträgt 2.000 Nm. Ein automatisiertes Zwölfganggetriebe (AS-Tronic von ZF) mit Straßenprogrammierung überträgt die Kraft über die einfach untersetzte.  Hinterachse auf die Fahrbahn. Mittels MX-Motorbremse verzögert der Fahrer verschleißfrei seine Fahrt. Bei dieser Bremse handelt es sich um eine hydraulisch betätigte Dekompressionsbremsanlage, die in die Ventilstößelgruppe des Dieselmotors integriert ist. Ihre Bremsleistung reicht bis 320 kW bei 2.100 U/min. Im Nahverkehrsfahrerhaus (Day Cab) nimmt der Fahrer auf einem luftgefederten Luxussitz mit Armlehnen Platz. Für mehr Sicherheit und Komfort stattete DAF den CF85 nicht nur mit Rückfahrkamera und Rückfahrwarnanlage, sondern zusätzlich mit einem Frontsichtkamerasystem aus, das den Frontspiegel ersetzt und den Bereich unmittelbar vor dem Fahrzeug sichtbar macht. Zusätzlich lässt sich der DAF CF85 optional mit Fahrerassistenzsystemen wie adaptiver Tempomat (ACC) mit Auffahrwarnsystem (FCW) und Spurhalteassistenten (LDWS) erweitern. Die aufgebaute Absetzkipperversion namens Adonis² (sprich „hoch zwei“) von Gergen ist eine Weiterentwicklung der Klassiker-Version Adonis. Ihn kennzeichnen Hauptarme mit Teleskopauslegern, schräge Stützfüße und geschwungene Hauptarme, die dem Fahrer die tägliche Arbeit erleichtern. Die aktuelle Ausführung gewährleistet schnelles, effizientes und sicheres Arbeiten durch gutes Handling. Die serienmäßige Funkfernsteuerung und die einzigartige hydraulische Behälterverrieglung für alle Containergrößen setzen hier Maßstäbe. Der gesamte Aufbau ist verzinkt und zusätzlich lackiert. DieHydraulik erlaubt mit dem so genannten Gergen-Doppelschnellgang GDS ein extrem zügiges Absetzen und Aufnehmen leerer und beladener Mulden.    DAF FAD CF85.410 (8x4) mit Meiller-Dreiseitenkipper D421 Für den schweren Einsatz mit regelmäßigen Off-Road-Fahrten präsentiert DAF den vierachsigen DAF CF85 als Dreiseitenkipper. Dank seiner doppelt angetriebenen Tandemachse mit 21 Tonnen Tragkraft macht dieser DAF aber auch als Betonmischer oder Betonpumpe eine gute Figur. Dazu trägt die bewährte Acht-Lenker-Tandemachs­aufhängung bei. Sie gewährleistet eine hervorragende Geländegängigkeit aufgrund der hohen Rollstabilität und des großen Pendelweges von 270 Millimeter. Letzteres garantiert eine hohe Zugkraft im Gelände, da die Räder perfekt der Bodenkontur folgen können. Die serienmäßigen Quer- und Längssperren müssen seltener zugeschaltet werden. Und noch ein Vorteil birgt die Acht-Lenker-Aufhängung: auf nutzlastmindernde und wartungsintensive Stabilisatoren lässt sich verzichten. Die Trapezfederung der Doppelachse hat DAF beim CF85 8x4 zusätzlich mit Silentblöcken bestückt. Dadurch entstehen weniger Bewegungsgeräusche und der Fahrkomfort erhöht sich. Auch die zwei gelenkten Vorderachsen des 32-Tonners bergen ausgeklügeltes Know-how. Bei einem Achsabstand von 2.050 Millimeter sind sie durch einen mechanischen Achslastausgleich verbunden. Das gewährleistet stets eine gleichmäßige Belastung beider Vorderachsen. Außerdem findet platzsparend zwischen den Vorderachsen die Auspuff-Katalysator-Einheit eine geeignete Position. Im Gelände erweisen sich die großen Böschungswinkel vorn (bis 27°) und hinten sowie die hohe Bodenfreiheit bis 40 Zentimeter von Vorteil. Gleiches gilt für die Stahlschutzplatte unter dem Kühler und die flexibel gelagerte untere Trittstufe am Fahrerhauseinstieg. Zusätzlich spendiert DAF dem kurzen Fahrerhaus eine seitliche Trittstufe samt Haltegriff am Dach zur Inspektion der Ladung. Um die Frontscheibe bequemer reinigen zu können, gibt es noch einen Klapptritt nebst Aufstiegsgriff an der Fahrerhausfront. Der leistungsstarke PACCAR MX-Motor mit 300 kW (408 PS) überträgt seine Kraft über die automatisierte AS-Tronic mit Straßen- und Geländeprogrammierung an die Außenplanetenachsen. Die speziell für Off-Road-Einsätze entwickelte Geländesoftware sorgt im Vergleich zur Straßenversion für schnellere Getriebeschaltung und Kupplungsbedienung. Dadurch lässt sich der Automatik-Modus auch abseits befestigter Straßen nutzen. Eine zusätzliche Berganfahrhilfe kann der Fahrer per Drucktaste im Armaturenbrett zuschalten. Dank der kurzen Nahverkehrskabine und 5.050 Millimeter Radstand verfügt das Fahrzeug über eine 5,60 Meter lange und 2,38 Meter breite Meiller-Kippmulde (Typ D421) mit 13,3 Kubikmeter Fassungsvermögen und Bordmatic-Steuerung. Die einen Meter hohen seitlichen Bordwände sind pendelnd und abklappbar gelagert, um bei Bedarf auch eine Gabelstaplerbeladung von der Seite zu ermöglichen. Die linke Seitenwand lässt sich dank Bordmatic ohne Aussteigen über die Kippersteuerung im Fahrerhaus öffnen. Die nötige Kraft für den Kippvorgang liefert eine Hydraulikpumpe, die der äußerst effiziente und leistungsstarke Nebenantrieb des Motors in Gang setzt. DAF FAN XF105.460 (6x2) mit Meiller-Abrollkipper RK 20.70 Der für den Fernverkehr entwickelte DAF XF105 spielt auch in der Baubranche eine wichtige Rolle. Das Flaggschiff der Niederländer kommt nicht nur als Zugmaschine für Schwerlasttransporte zum Einsatz, sondern ebenso als Baustoffzug oder Absetz- und Abrollkipper. Den ausgestellten Fernverkehrs-Lkw brachte DAF als Dreiachser mit gelenkter Nachlaufachse nach München. Dank seiner robusten Fahrgestellkonstruktion eignet sich der XF105 ähnlich wie die CF-Baureihe für den Bau. Zusätzlich verfügt er über das komfortable und geräumige Space Cab- Fahrerhaus aus dem DAF Programm. Für den kraftvollen Antrieb des Abrollkippers arbeitet der PACCAR MX-Motor, der aus 12,9 Liter Hubraum eine Leistung von 340 kW (462 PS) schöpft. Das maximale Drehmoment von 2.300 Nm bei 1.000 bis 1.410 U/min leitet der äußerst sparsame Sechszylinder-Dieselmotor an ein manuelles 16-Gang-Schaltgetriebe weiter. Mit seinem so genannten SMART-Einspritzsystem, der SCR-Technologie und dem Rußpartikelfilter erfüllt das Fahrzeug die derzeit umweltfreundlichste EEV-Abgasnorm. Der DAF XF105 auf der „bauma 2010“ ist mit dem Abrollkipper Typ RK 20.70 von Meiller bestückt und kann damit Abrollbehälter mit einer Länge von 4,5 bis 7,0 Meter aufnehmen, zum Einsatzort trans-portieren und dort sicher abstellen. Die Steuerung des Abroll- und Kippvorgangs erfolgt elektrisch. Ein automatischer, lastabhängiger Eilgang sorgt für die nötige Abrollgeschwindigkeit. Insgesamt darf der DAF XF105 in dieser Ausführung 26 Tonnen auf die Waage bringen.   

Datum

23. März 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.