Zoom

Fahrzeuge: Fit für harte Arbeit

Scania im Bausegment auf 50% Wachstum eingestellt

Scania hat sich vorgenommen, seinen Absatz im Baufahrzeugsegment weltweit um 50 % zu steigern - von 12.000 Einheiten 2007 auf ca. 18.000 im Jahre 2010. Scania sieht vor allem in den sich schnell entwickelnden Märkten ein großes Potenzial, da die dortige Infrastruktur derzeit eine Expansionsphase erfährt. Das verstärkte Angebot kompletter Fahrzeuge mit Aufbau sowie umfassende Serviceunterstützung sollen dazu beitragen, dass Scania auch im Bausegment zum natürlichen One-Stop-Shopping-Partner seiner Kunden wird. Mit Premium-Produkten, die einen hervorragenden Ruf hinsichtlich Haltbarkeit und Leistung genießen, sowie mit einem weltweiten Servicenetz verfügt Scania über alle Voraussetzungen, um seine Position zu stärken: „Die starke internationale Präsenz von Scania im Fernverkehr öffnet uns den Weg für die Expansion in anderen Marktsegmenten“, unterstreicht Henrik Henriksson, Senior Vice President Trucks bei Scania CV AB. „Scania verfügt über gute Verkaufszahlen auf den expandierenden Märkten und steigt dort nun mit Baufahrzeugen ein. Scania rechnet damit, dass die sich entwickelnde Transportinfrastruktur danach sukzessive den Weg bereitet für den Absatz von Lkw für den Fern- und Verteilerverkehr. “ „Scania hat seine Strategie für den Einstieg in spannende neue Märkten bereits erfolgreich umgesetzt - vor allem auch durch die Kooperation mit führenden Akteuren im Hoch- und Tiefbau. Larsen & Toubro in Indien oder United Tractors in Indonesien haben ihr Produktprogramm durch Heavy-Duty-Baufahrzeuge von Scania erweitert, um ihren Kunden ein noch vielseitigeres Angebot an Fahrzeugen, Baumaschinen sowie Dienstleistungen unterbreiten zu können. Auch unsere Alliance mit dem staatlichen Unternehmen Vinacomin, das den gesamten Bergbau in Vietnam betreibt, ist eine hervorragende neue Grundlage für zukünftiges Wachstum.“ „Kipper und Mischer sind unsere wichtigsten Produkte für die Bauwirtschaft. Wir bieten aber auch immer mehr komplette Baufahrzeuge über das Scania-Netzwerk an, was Lieferzeiten verkürzt und unseren Kunden die Möglichkeit bietet, Scania für ihre Fahrzeuge als One-Stop-Shopping-Partner zu nutzen.“ „Scania verfügt über lange Erfahrung beim Einstieg in neue Märkten und über die entsprechende Geduld. Mit einem wettbewerbsfähigen Produkt, einer flexiblen Organisation sowie umfassenden Dienstleistungen zur Unterstützung der Unternehmen sind wir sehr zuversichtlich, auch in diesem Segment unsere Marke stärker aufzustellen“, sagt Henrik Henriksson abschließend. Um maximale Fahrzeugverfügbarkeit und Leistungen zu erzielen bietet Scania stets Teile und Serviceunterstützung an, aber auch weiteren Business Support sowie finanzielle Dienstleistungen, die sicherstellen, dass der Kunde sich so effizient wie möglich auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann. Das modulare Komponentensystem von Scania wird seit 60 Jahren systematisch und kontinuierlich erweitert und gewährleistet für Scania-Kunden ein Höchstmaß an Verfügbarkeit. Es erleichtert die Teileversorgung, den Aufbau neuer Werkstätten sowie die Schulung von Mechanikern. Durch den Einsatz der bewährten Komponentenschnittstellen dieser Module hat der Kunde die Möglichkeit, unkomplizierte, aber in hohem Maße spezialisierte Fahrzeuge zu bestellen. Profis am Lenkrad schätzen das Fahrverhalten ihres Scania, die drehmomentstarken Motoren sowie den durchdachten und attraktiv aufgebauten Fahrerarbeitsplatz. Letzterer ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch eine wichtige Voraussetzung, um die besten Fahrer für ein Unternehmen zu gewinnen und an sich zu binden. Komplette Fahrzeuge oder maßgeschneiderte Vorbereitung ab Werk Scania bietet umfassende Fahrgestellvorbereitungen ab Werk an und verkürzt damit Zeiten für die Aufbauhersteller. Zu dieser Vorbereitung gehören Halterungen, Rohrleitungen und Verkabelungen sowie ein komfortables CAN-Datenbus-Interface zur Integration von Funktionen für Fahrzeug und Aufbau. Ein großes Programm von Nebenantrieben erfüllt sämtliche Anforderungen und Wünsche. Erleichtert wird dem Aufbauhersteller die Arbeit auch dadurch, dass Scania bei den meisten Euro 4- und Euro 5-Modellen auf Abgasrückführung setzt, die außerdem Gewicht spart. Scania EGR (Exhaust Gas Recirculation) greift Abgasemissionen bereits an ihrem Entstehungsort im Motor an, sodass keine weitere am Fahrgestell zu montierende Ausrüstung oder Additive erforderlich sind. Kunden, die die Abgasnachbehandlung mithilfe der SCR-Technologie bevorzugen (Selective Catalytic Reduction), haben ebenfalls diese Möglichkeit. Für Märkte, in denen andere Emissionsstandards gelten oder Kraftstoffe einen höheren Schwefelgehalt aufweisen, sind Euro 3-Motoren lieferbar. Scania bietet für einige Märkte in Westeuropa auch Komplett-Fahrzeuge an und geht damit noch einen Schritt weiter, die Zeiten von der Auslieferung bis zur Indienststellung des Fahrzeugs zu verkürzen. Komplette Kipper oder Mischer sind in Zusammenarbeit mit renommierten Aufbauherstellern über Scania Importeure und Händler verfügbar. Der ultimative Schritt beim Angebot kompletter Fahrzeuge mit höchster Qualität, kürzeren Leitzeiten und effizienter Serviceunterstützung präsentiert sich in Form der Scania ReadyBuilt-Fahrzeuge. Scania ReadyBuilt bedeutet maximale Qualität und maximale Unterstützung durch Scania. Diese Lkw werden mit kompletter Service- und Teileunterstützung über das Servicenetz von Scania ausgeliefert. Marktansatz Russland ist ein sehr gutes Beispiel für den Marktansatz von Scania - und in Russland verzeichnet Scania große Erfolge im Fernverkehr und im Bauverkehr. Scania ReadyBuilt-Kipper werden über die russischen Händler von Scania bereitgestellt, was die Leitzeiten für die Ausrüstung der Fahrzeuge mit Aufbauten erheblich verkürzt. Zum Angebot in Russland gehören 6- und 8-Rad-Kipper. Scania rechnet damit, dass in diesem Jahr in Russland ca. 1.500 Baufahrzeuge abgesetzt werden und dass diese Zahl in den nächsten Jahren erheblich zunimmt. Die Tschechische Republik, die Slowakei und Polen sind weitere Märkte mit starkem Wachstum, andere Märkte ziehen nach. Seit 50 Jahren verfügt Scania über eine solide Position im Fernverkehr in Brasilien und expandiert dort zurzeit dynamisch im Bauverkehr und bei Fahrzeugen für den Bergbau. Das Erbe von Scania im Baufahrzeugsegment geht auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Scania expandiert seit 1950 international und ist auch renommierter Erstausrüster für Baumaschinen weltweit seit Beginn der 1900er-Jahre.

Datum

6. Juni 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.