Firma Sanube zeigt Erfindergeist Zoom

Fahrzeuge: Firma Sanube zeigt Erfindergeist

Das Unternehmen Sanube mit Sitz im österreichischen Diersbach baut gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten auf zwei eigene Erfindungen. Zum einen geht es dabei um das S-Verdeck. Das Verdeck lässt sich nach Angaben des Unternehmens im Gegensatz zu herkömmlichen Schiebeverdecken nicht von vorne nach hinten oder umgekehrt öffnen. Der Clou am Sanube-System sei, dass es sich komplett öffnen lässt. Somit würden keine Teile des Verdecks in den Laderaum ragen. Zudem sei eine Beladung bis zur Vorderwand möglich. Außerdem lasse sich laut Sanube das Fahrzeug von drei Seiten beladen, wenn eine Runge entfernt wird. "Das Öffnen des Aufbaus beträgt nur acht Minuten", verspricht Walter Sallaberger, Geschäftsführer von Sanube. Gedacht sei das System vor allem für Spediteure, die Fahrzeuge mit Ladekrane im Einsatz haben und Langgut wie Stahlrohre transportieren. Das andere Produkt aus dem Hause Sanube ist eine fertige Verkabelung für absetzbare Heckkrane. Dabei handelt es sich nach Angaben von Sanube um ein System, das die elektrischen Funktionen von Kran und Lkw vereint. Das Gehäuse des Systems ist fertig verkabelt. Die einzelnen Funktionen sind mit einem zentralen Steckverbinder bestückt. Das ganze System ist laut Sanube in wasserdichter Form gefertigt.

Datum

20. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.