Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Fiat will sich Opel einverleiben

Der italienische Autokonzern Fiat steht offenbar kurz vor der Übernahme seines deutschen Konkurrenten Opel. Der Chef des Gesamtbetriebsrats des Rüsselheimer Unternehmens, Klaus Franz, bestätigte gegenüber der Deutschen Presseagentur einen entsprehcenden Bericht von „Spiegel Online“. Gleichzeitig kündigte er seinen Widerstand gegen den Einstieg an. Fiat strebe keine strategische Partnerschaft an, sondern wolle lediglich kurzfristig an Bürgschaften kommen. Fiat hat 14,2 Milliarden Euro Schulden und richtig dicke Liquiditätsprobleme. Die kommen derzeit nicht an Geld“, sagte Franz. Der Gewerkschafter befürchtet, das Fiat spätestens nach der Bundestagswahl massiv Stellen abbauen werde. Opel und Fiat machten sich in allen Segmenten „brutale Konkurrenz“.

Datum

23. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.