Zoom

Fahrzeuge: Fernfahrerikone

Fernfahrerikone Oma Hildegard ist im Alter von 88 Jahren gestorben.

Fernfahreroma Hildegard ist tot. Wie uns ihr Mann Stephan Grassmann mitteilte, starb die Fernfahrerikone in der Nacht zum 17. Juli 2009 zu Hause im nordrhein-westfälischen Halver. Das Ehepaar wurde in den 70ern mit dem Rastplatz Kaltenborn/A45 bekannt. In ihrem Kiosk kümmerten sich die Beiden ausschließlich um die Lkw-Fahrer. Zum gut bürgerlichen Essen gab es auch immer einen Lebenstipp von Oma Hildegard. „Die Lkw-Fahrer sind wie meine Söhne, einfach meine Jungs und das werden sie auch immer bleiben.“, sagte Oma-Hildegard im letzten FERNFAHRER-Interview im Frühjahr 2008. Ende 1995 gab das Paar den Kiosk auf und ging in den Ruhestand. Bundesweite Popularität bekam Hildegard Grassmann auch duch den Countrysänger Tom Astor, der ihr zahlreiche Lieder wie „Wer Oma nicht kennt“ widmete. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Oma der Lkw-Fahrer in der kommenden Woche im sauerländischen Halver beigesetzt.    

Datum

20. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.