Fahrzeugtechnik: Schwerlast im Fokus Zoom

Fahrzeuge: Fahrzeugtechnik: Schwerlast im Fokus

Der Fahrzeugbauer Scheuerle mit Sitz in Pfedelbach hat sein Straßenprogramm um einen neuen stufenlos verstellbaren Schwanenhals, einen neuen Inter-Combi aus hochfestem Stahl sowie weiteren Modulvarianten des Brückenprogramms erweitert. Die neuen Produkte sollen laut Scheuerle dank eines Schweißroboters schneller geliefert werden können. Beim stufenlos verstellbaren Schwanenhals lässt sich laut Scheuerle auch die Ladefläche abmontieren. Damit sei das Produkt mit allen Produkten der Scheuerle-Combi-Baureihe kompatibel. Mit einer Gesamtbreite von 2,5 Metern sei ein Transport auf herkömmlichen Trailern möglich. Mit dem Scheuerle InterCombi ES lassen sich laut Hersteller jetzt schwerere Lasten bei gleich bleibendem Eigengewicht fahren. Das Fahrzeug ist auch hochfestem Feinkornbaustahl gefertigt und hat somit ein höheres Widerstandsmoment im Hauptträger. Damit sei es möglich, in einer Transportkombination bis zu drei Achslinien mehr anzukuppeln. Die zulässigen Biegemomente und Achslasten würden nicht überschritten, verspricht der Experte. Das Fahrzeug kann mit dem klassischen Scheuerle InterCombi gekoppelt werden. Er ist als 2-, 3-, 4-, 5-, und 5-Achs-Plattformwagen erhältlich. Außerdem hat Scheuerle eigenen Angaben sein Salsa-Plus-Programm verbessert. Damit lassen sich die Sattel- und Achslasten vor Verbindung mit einer frei definierbaren Ladung ermitteln. Jetzt können Nutzer zum Beispiel zudem die Lenkschemen, Maßskizzen und Belastungsdiagramme zur gewählten Kombination erstellen. Die Produkte von Scheuerle sind auf der BAUMA 2010 in München, Freigelände F8, Stand N 8323 zu sehen.

Datum

28. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.