Zoom

Fahrzeuge: Fahrgestellangebot

Neuheiten im Fahrgestellangebot von Volvo.

Bessere Lastverteilung, besseres Durchkommen unter widrigen Bedingungen und besserer Komfort. Dies bietet Volvo Trucks seinen Kunden mit dem jetzt erweiterten Angebot an Achsaggregat-Varianten und Vorderachsen für Kipper, Betonmischer, Tankfahrzeuge und weitere Einsatzbereiche. "Der Trend geht zu zunehmend schwereren Lasten, und gleichzeitig steigen die Ansprüche an Effizienz und Komfort“, so Martin Palming, Produktmanager für Fahrgestellentwicklung bei Volvo Trucks. „Die Erweiterung des Fahrgestellangebots für den Volvo FH und den Volvo FM bieten unseren Kunden mehr Möglichkeiten zur Konfiguration einer Lösung, die für einen produktiven Betrieb optimiert ist.“ Gute Lastverteilung und besseres Durchkommen unter widrigen Bedingungen Zu den neuen Varianten gehört ein Volvo 8x4-Tridem, ein werksseitig verbautes Dreiachsaggregat mit Luftfederung und gelenkter Nachlaufachse. Mit drei Hinterachsen und einem kurzen hinteren Überhang kann die Last effizienzoptimiert verteilt werden. Das Ergebnis ist eine gute Stabilität und eine ausgezeichnete Traktion bei schwierigen Straßenverhältnissen. Eine gelenkte Nachlaufachse in Kombination mit einem kurzen Radstand bedeutet auch, dass das Fahrzeug besonders leicht zu manövrieren ist. „Mit einem Radstand von 3,70 Metern und einer gelenkten Nachlaufachse misst der Wenderadius eines Lkw mit 32 Tonnen Gesamtgewicht nicht mehr als lediglich 5,30 Meter“, erklärt Martin Palming. Bei Bedarf kann die Nachlaufachse auch angehoben werden, um den Reibungswiderstand zu verringern. Dadurch werden auch Reifenverschleiß und Kraftstoffverbrauch verringert. Für Gesamtgewichte bis zu 42,5 Tonnen Das Volvo 8x4-Tridemfahrgestell eignet sich ideal für Kipper und Betonmischer, ebenso aber auch für Tankfahrzeuge, Schüttgut- und Containertransporte mit Achsaggregatlasten bis zu 33,5 Tonnen und einem technischen Gesamtgewicht bis zu 42,5 Tonnen. Luftfederung an zahlreicheren Achsen Volvo Trucks führt darüber hinaus verschiedene luftgefederte Doppelachsaggregat-Varianten für technische Achsaggregatlasten von 20,5, 23 bzw. 26 Tonnen ein. Dies entspricht einer Erhöhung der zulässigen Achslast zwischen 1,5 und 5 Tonnen verglichen mit der vorherigen Fahrzeuggeneration. Auch das Angebot an Vorderachsen wurde durch Vorderachsen mit Achslasten von bis zu 8,5 oder 9 Tonnen bei Luft- bzw. Parabelblattfederung ergänzt.

Datum

31. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.