Fahrzeuge: Expedition Cape-to-Cape erreicht das Kap

Die Tour ist am Ziel - die Renault Trucks-Expedition Cape-to-Cape hat nach insgesamt 30.000 Kilometern das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika erreicht. Mit insgesamt zwölf Fahrzeugen des Typs Renault Kerax und Renault Sherpa legten wechselnde Fahrerteams die Strecke in 143 Tagen zurück. Empfangen wurde der Tross an der Bucht am Kap der Guten Hoffnung von Stefano Chmielewski, Generaldirektor von Renault Trucks. Bevor das Ziel in Sicht war, führte die dritte und letzte Etappe die Teilnehmer durch neun Länder Afrikas. Darunter Dschibuti, Äthiopien, Kenia, Tansania Sambia, Simbabwe, Botswana, Namibia und zuletzt Südafrika. Insgesamt durchquerte die Karawane 17 Länder auf drei Kontinenten. Die von Renault Trucks zur Abgasnachbehandlung gewählte SCR-Technologie hat diesen Langzeit-Test nach Angaben von Renault unter extremen klimatischen Bedingungen bestens bestanden. Während der Expedition hat Renault eigenen Angaben zufolge zwei deutsche Vertriebsleiter für ihre verkäuferischen Leistungen geehrte. Über die Ehrung, die in Istanbul stattfand, können sich Holger Heinrich aus der Renault Trucks Niederlassung Berlin und Stefan Schäfer aus dem Truck Center Nord in Flensburg freuen.

Datum

14. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.