Tunnellöschfahrzeug Zoom

Fahrzeuge: Doppelkopf macht’s möglich

Feuerwehrfahrzeug ist durch zusätzliches Fahrerhaus am Heck lenkbar ZF-Spezialwendegetriebe sorgt für 180-Grad-Drehung im Notfall Keine Wendemanöver bei Tunnelbränden notwendig Beim ersten Hinsehen wirkt das Tunnellöschfahrzeug wie ein Konstruktionsfehler. Besitzt der Wagen doch zwei komplett ausgestattete Fahrerhäuser - eines vorne und eins an der Rückseite. Doch dahinter steckt ausgefeilte Technologie. Wenn es bei Bränden in engen Tunnelröhren brenzlig wird, kann das Fahrzeug per Knopfdruck die Richtung ändern - dank eines Spezialwendegetriebes von ZF Passau. Ab März wird in Shanghai eines der modernsten Tunnel-löschfahrzeuge im Einsatz sein: Das Doppelkopf-Fahrzeug des österreichischen Aufbauherstellers Empl auf Basis eines umgebauten MAN-Fahrgestells kann in engen Röhren wenden, diagonal fahren und ist bei Bedarf sowohl hinten als auch vorne steuerbar. Der lenkbare Allradantrieb ermöglicht extreme Kurvenradien sowie Schrägfahrten, wodurch das Fahrzeug auch bei Platzmangel leicht zu manövrieren ist. Im Einsatzfall werden beide Kabinen mit Fahrern besetzt, so dass bei einer Notsituation kein Wendemanöver erforderlich ist. Im Fahrzeuginneren sorgt ein Spezialgetriebe von ZF Passau für den schnellen Richtungswechsel. Es wurde eigens auf die speziellen Bedürfnisse des Tunnelfahrzeugs abgestimmt. In Serie ist die Baureihe vor allem in Baumaschinen im Einsatz - zum Beispiel in den überdimensionalen Muldenkippern, die das Abraummaterial aus Steinbrüchen oder beim Erztagebau transportieren. Auch wird die Baureihe bei Radladern oder Straßenbaumaschinen zum Planieren eingesetzt. „Die Pluspunkte dieser Getriebetechnologie liegen auf der Hand: Es ist geräuscharm, verbraucht relativ wenig Kraftstoff, und auch die Wartung und Diagnose ist einfach“, bringt Hermann Beck, Leiter des Geschäftsfelds Baumaschinen-Systeme bei ZF Passau, die Vorteile auf den Punkt. Auch ZF Lenksysteme liefert Produkte für die Löschfahrzeuge: Elektrolenkungen, Lenksäulen, Lenkungspumpen und Lenkzylinder. ZF Sachs ist mit Kupplungen, konventionellen Stahlfederträgern und Dämpfern vertreten. Tunnellöschfahrzeuge mit beidseitigen Fahrerkabinen sind seit wenigen Jahren auf dem Markt. Bereits 2005 hat ZF ein Doppelkopf-Fahrzeug, das heute vor dem Mont-Blanc-Tunnel stationiert ist, mit einem ähnlichen Spezialgetriebe ausgestattet. Auch die Verwaltung der Shanghaier Feuerwehr ist von der Leistungsfähigkeit überzeugt und hat folgerichtig schon ein zweites Spezialfahrzeug mit ZF-Getriebe in Auftrag gegeben. Es soll später ebenfalls in den weitläufigen Tunnelsystemen der Stadtauto-bahnen für mehr Sicherheit sorgen und dort Brände schnell und effektiv löschen.

Datum

17. März 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.