Fahrzeuge: DocStop auf Erfolgskurs

Die Unterstützungsangebote der Ärzte sind grandios

DocStop Leiter Rainer Bernickel freute sich auf der IAA über einen Spendencheck in Höhe von 10000 Euro, den er von der Krone Holding entgegennehmen durfte. Von Beginn an unterstützte der Auflieger-Hersteller das medizinische Hilfsprojekt für Fernfahrer. So konnte Bernickel auch mehrere Tage den Krone-Showtruck zu Demonstrationszwecken nutzen. Krone-Chef Dr. Albers hält Doc Stop für eine gute Initiative, die es Wert ist unterstützt zu werden und hofft auf ein flächendeckendes Versorgungsnetz. Ebenfalls Erfreuliches weiß der Europaparlamentarier und Schirmherr von DocStop, Dr. Dieter Koch, zu berichten. Bei einem Besuch der Herzklinik in Leipzig feierte er mit der Übergabe der Urkunde den 200. medizinischen Partner des Projekts. “Die Unterstützungsangebote der Ärzte sind grandios”, sagt Bernickel, “wöchentlich kommen fünf bis fünfzehn neue Mediziner, die das DocStop-Netzwerk verstärken. Der Verein "DocStop für Europäer e.V." wurde zur besseren medizinischen Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer auf den transeuropäischen Verkehrswegen am 11.07.2007 gegründet. Als europäisches Pilotprojekt geplant, wollen die Gründer einen Beitrag zur Verkehrssicherheit und die Schaffung eines humanitären Arbeitsplatzes für alle Berufskraftfahrer im Transportgewerbe leisten. Nun beteiligen sich rund 200 Ärzte, Kliniken und Krankenhäuser an der Organisation. DocStop wird als Serviceleistung ohne Verpflichtung angeboten. Weitere Infos gibt es unter www.docstoponline.eu

Datum

6. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.