Zoom

Fahrzeuge: Deutsche Umwelthilfe kritisiert Gewerbe

Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe wird die Diskussion um die Mauterhebung von Seiten des Transportgewerbes nicht redlich geführt. Eine Filternachrüstung sei in neun von zehn Lkw problemlos möglich. Damit reduziert sich laut Umwelthilfe die angeblich untragbare Zusatzbelastung durch die neue Mautregelung auf ein Minimum. Setzten sich die Mautblockierer unter Führung des Freistaats Bayern durch, finde in ganz Deutschland auf Jahre hinaus keine Filternachrüstung von Lkw statt. Millionen Bürgerinnen und Bürger würden dadurch von der Politik im Stich gelassen. Das dürfe nicht Ergebnis der Wahlauseinandersetzung in einem Bundesland sein.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

9. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.