Zoom

Fahrzeuge: Der Renault Kerax wurde in Russland zum besten Industriefahrzeug 2009 gewählt

Während des internationalen Autosalons in Moskau wurde der Renault Kerax mit dem Preis des besten Fahrzeugs über 33 Tonnen des Jahres 2009 ausgezeichnet. Die Jury bestehend aus Spediteuren, Autosalon-Mitgliedern, Vertretern des Staates, Wissenschaftlern und Journalisten würdigte einen LKW von großer Klasse. Der Renault Kerax hat nicht nur einen hervorragenden Ruf, er ist auch für die Klimaverhältnisse und die harten Einsatzbedingungen in Russland besonders geeignet.

Die Auszeichnung unterstreicht die hohe Strapazierfähigkeit und die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs. In Moskau und in ganz Russland weiß man, was sich hinter dem Begriff "schwierige Baustellen und Arbeitsbedingungen" verbirgt. Die Preisverleihung hat deshalb eine ganz besondere Bedeutung. Die Jury des 5. internationalen Autosalons hat sich für den Renault Kerax 380.34 6x4 Heavy Duty als "Industriefahrzeug des Jahres 2009" in der Kategorie der über 33-Tonner entschieden. Eine Wahl, die kein Zufall war: "Dieses Jahr waren zahlreiche Spediteure und Hersteller in der Jury", erklärt Gennady Pavlovitch Nikin, Generaldirektor des Salons, "Diese Leute benutzen Lastwagen im Alltag und wissen die Neuheiten der Automobilhersteller in Punkto Sicherheit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit bei den präsentierten Fahrzeugen hoch zu schätzen." Auf dem internationalen Autosalon in Moskau zum besten Industriefahrzeug 2009 gewählt - der Renault Kerax Dieses Fahrzeug, das speziell für harte Einsätze auf Baustellen und im Gelände konzipiert wurde, verfügt über einen DXi-Motor und ein Chassis, das es mit den schwersten Lasten aufnehmen kann und an spezifischen Stellen besonders verstärkt wurde, um jede Verformung zu vermeiden. Außerdem ist es mit dem "Kältepack" ausgestattet, welches bei den russischen Wintertemperaturen unabdingbar ist. Mit seiner Bodenfreiheit von 385 mm unter der Vorderachse und 360 mm unter der Hinterachse - der größten auf dem Markt überhaupt - kommt er so gut wie überall hin. Mit dem 16-Gang-ZF-Getriebe profitiert er von dem Drag Torque Control System. Dieses System kontrolliert die Drehmomente im unteren Drehzahlenbereich. Das prämierte Modell ist mit einem 16m3-Meiller-Kipper ausgestattet.

Datum

9. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.