Zoom

Fahrzeuge: Der Bus fährt klimafreundlich

In punkto Klimaschutz schlage der Bus alle anderen Verkehrsträger, sagt Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) auf einem Symposium der IAA in Hannover. Weiter vorangetrieben werde der Klima-Faktor durch derzeit erprobte Hybrid- und Wasserstoffantriebe. Wissmann kritisierte in diesem Zusammenhang, den Bus aus Umweltzonen auszuschließen.
Moderne Reisebusse stoßen laut Dr. Oscar Reutter, Experte für Klima, Umwelt und Energie, im Fernverkehr 32 Gramm CO2 pro Personenkilometer aus. Die Bahn brauche 52 Gramm. Auch beim Energieverbrauch rangiere die Bahn auf Platz 2. Auf 100 Kilometer verbrauche der Bus knapp 61 Prozent der Energiemenge, die die Bahn aufbringen muss. Neben technischen Errungenschaften müssen zudem die Systeme des öffentlichen Personenverkehrs weiterentwickelt werden, heißt es auf dem Symposium. Positives Beipsiel hierfür sei etwa das in Nante und Istanbul eingeführte "Bus Rapid Transit System". Dabei verkehren auf einer oder mehreren Hauptachsen Großraumfahrzeuge in hoher Taktfrequenz. Sie werden durch mehrere Zubringerlinien aus allen Gebieten der Stadt gespeist.
Eine noch bessere Umweltbilanz erreiche man nach Ansicht von Reutter in dem der Bus noch besser ausgelastet wird und bestückt wird mit allen technischen Möglichkeiten und Innovationen. Eine Rolle spielen hierbei das Gewicht, Fahrerschulung, alternative Antriebe und Motorenentwicklung. 

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

1. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.