Zoom

Fahrzeuge: De-minimis gibt es auch für Telematik

Staatliche Zuschüsse - die so genannte De-minimis-Förderung - gibt es auch für die Telematikausrüstung in mautpflichtigen Lkw. Darauf macht das System- und Softwarehaus Eurotelematik aufmerksam. Der Zuschuss beträgt laut Eurotelematik pro Fahrzeugausrüstung bis zu 1.400 Euro. Die maximale Fördersumme pro Firma ist begrenzt auf die Anzahl der Fahrzeuge mal 600 Euro, höchstens 33.000 Euro. Hat ein Unternehmen beispielsweise 20 Lkw im Hof, deren Telematiklösung jeweils 1.500 Euro kostet, liegen die Gesamtkosten bei 30.000 Euro. Je Fahrzeug liegt die Förderung bei 1.400 Euro, insgesamt also bei 28.000 Euro. Die Rechnung für den Höchstbetrag pro Firma lautet hier: 600 Euro Mal 20, die Endsumme beträgt also 12.000 Euro. Nach diesem Beispiel erhält das Unternehmen 40 Prozent des Anschaffungspreises vom Staat. Sollten Unternehmer nicht alle Fahrzeuge mit Telematik ausstatten, ist der Zuschussanteil laut Eurotelematik noch höher. Nach Angaben des Softwarunternehmens könne der Zuschuss bei Easyfleet-Lösungen bis zu 100 Prozent betragen. Beachten sollten Unternehmer allerdings, dass nur Maßnahmen gefördert werden, mit denen bei Antragstellung noch nicht begonnen wurde. Die Antragsfrist für dieses Jahr endet am 15. Mai 2009.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

17. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.