Zoom

Fahrzeuge: Daimler Trucks Nordamerika hat die BlueTec SCR-Technologie auf 25 Millionen Meilen getestet

Daimler Trucks Nordamerika stellt Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit von BlueTec für EPA10 sicher

Detroit Diesel, der zu Daimler Trucks Nordamerika (DTNA) gehörende Motorenhersteller, hat die BlueTec SCR-Technologie im Lkw-Einsatz auf einer Strecke von 25 Millionen Meilen getestet. Bis zur Einführung der SCR-Technologie (selective catalytic reduction) im Januar 2010 werden es die Testfahrzeuge sogar auf 28 Millionen bringen. Die SCR-Technologie ist damit auch in den USA eine der bestgeprüften Abgastechnologien überhaupt. Nach der ausgiebigen Erprobung auf 25 Millionen Meilen (rund 40 Millionen Kilometer) ist die in Europa seit 2005 etablierte SCR-Technologie jetzt bereit für den Einsatz im NAFTA-Markt. Detroit Diesel-Motoren mit SCR-Technologie werden zum 1. Januar 2010 mit Inkrafttreten der US-Abgasrichtlinie EPA10 eingeführt. BlueTec steht für das Engagement von Daimler, die heutigen ökologischen Herausforderungen zu bewältigen, bietet aber auch beispielhafte Leistung und Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch. Seit der Einführung dieser Technologie im Frühjahr 2005 hat Daimler Trucks mehr als 237.000 Lkw und Busse mit BlueTec-Technologie auf der ganzen Welt ausgeliefert. Die nordamerikaniche Version der BlueTec-Technologie wird unter anderem in den kürzlich eingeführten DDC-Motoren DD13, DD15 und DD16 zum Einsatz kommen. „Wir freuen uns, dass wir mit SCR die beste Technologie für unsere Kunden ab dem Jahr 2010 gefunden haben. BlueTec wird als eines der am gründlichsten getesteten Abgassysteme in die Geschichte unseres Unternehmens eingehen“, sagt David Siler, der für die Vermarktung der Detroit Diesel-Motoren verantwortlich ist. „Mit dem Zeitraum von einem Jahrzehnt seit Beginn der Tests in Europa hatten wir viel Zeit für die Optimierung des Systemdesigns und der Leistung. Zudem haben wir auch fundierte Erfahrungen bei der Erprobung und Bewertung gesammelt“, so Siler weiter. Laut Siler haben jüngste Studien gezeigt, dass die nordamerikanische Lkw-Branche die Vorteile von SCR durchaus erkennt. Sobald die Kunden sich mit der Technologie auseinandersetzen und alle Fakten kennen, bevorzugen sie SCR als Technologie ihrer Wahl, um für EPA 2010 wettbewerbsfähig zu sein. Siler: „Es war nur eine Frage der Zeit, dass die Kunden weniger Kraftstoffverbrauch und reduzierte Emissionen fordern. SCR ist die einzige erprobte Technologie, die beides bietet.“ Auch Rakesh Aneja, verantwortlich für das EPA 2010 Programm bei Detroit Diesel, ist überzeugt von BlueTec: „Wir werden unsere Ziele zur Optimierung der Leistung, der Emissionen, des Kraftstoffverbrauchs, der Langlebigkeit und der Zuverlässigkeit voll erreichen. Unsere aktuellen Hochrechnungen zeigen bis zu fünf Prozent weniger Dieselverbrauch im Vergleich zu den heutigen Motoren“, so Aneja. Gemeinsam mit den Fahrzeugkollegen bei DTNA testeten die Motorenentwickler von Detroit Diesel das BlueTec-System unter verschiedenen Umweltbedingungen, Betriebsbedingungen und Einsatzrouten. „Die Ergebnisse unserer Validierungstests entsprechen voll unseren Erwartungen und bieten unseren Kunden einen wirtschaftlichen Kraftstoffverbrauch, bei gleichzeitiger Verringerung der Emissionen und Kohlendioxid“, freut sich Aneja. Nahezu 100 Prozent aller großen Dieselmotoren für die USA und Kanada, die vom 1. Januar 2010 an hergestellt werden, werden mit SCR-Technologie ausgestattet sein. Die für Detroit Diesel-Motoren genutzte BlueTec-Technologie ist modular aufgebaut und eignet sich für den Einsatz auf der Straße genauso wie für verschiedene branchentypische Anwendungen. Detroit Diesel ist ein Unternehmen der Daimler Trucks North America mit Sitz in Redford, Michigan, und ist führender Hersteller von On-Highway Dieselmotoren für den Nutzfahrzeugmarkt.

Datum

15. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.