Zoom

Transportwelt: Daimler FleetBoard feiert Jubiläum

Seit nun mehr 10 Jahren vertreibt der Konzern auf diesem Wege Telematiklösungen. Nach eigenen Angaben hat das 140-köpfige Unternehmen bis heute mehr als 60.000 Fahrzeuge mit Telematikdiensten ausgestattet. Im vergangenen Jahr konnte FleetBoard ein Verkaufsergebnis von über 8.000 verkauften Einheiten verbuchen. Dazu gehörten Abschlüsse mit Unternehmen aus dem Lebensmittel-, Bau- und Verteilerbereich, wie Edeka Rhein-Ruhr, Tesco UK oder Hasenöhrl in Österreich. Die Einführung der Telematiklösungen aus dem Hause Daimler geht zurück auf ein Forschungsprojekt in den 80er Jahren mit dem Ziel Wartungsintervalle von Nutzfahrzeugen zu verlängern. Im Jahr 2000 präsentierte Mercedes-Benz dann ein telematikbasiertes Flottenmanagementsystem, das detaillierte Fahrzeug- und Fahrdaten aus dem Fahrzeug übertragen konnte. Auch heute profitiert FleetBoard von der engen Zusammenarbeit mit der Lkw-Entwicklung. So machte FleetBoard im vergangenen Jahr beispielsweise den Massenspeicher-Download für die Fernauslese des digitalen Tachographen möglich. Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Daimler FleetBoard GmbH gibt sich für die Zukunft zuversichtlich: „Der Telematikmarkt bietet weiterhin große Wachstumschancen, die wir nutzen werden.Wir werden alles daran setzen, neue Kunden zu gewinnen, den bestehenden weiterhin zu höherer Wirtschaftlichkeit zu verhelfen und Standards in der Branche zu setzen. Dazu gehören in 2010 auch Kunden aus dem Bus- und Transporterumfeld.“

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

19. Februar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.