Fahrzeuge: DAF bringt CF 75.360 für Baustofftransporte

Der DAF CF 75.360 kann laut Hersteller in Verbindung mit einem zweiachsigen Kippauflieger von Langendorf fast 27 Tonnen Baustoff schultern. Damit schaffe der 38-Tonner weit mehr Gewicht als die in der Baustoffbranche üblichen Vierachser. Der CF 75 ist mit einem 360-PS-Motor ausgestattet. Das 9,2-Liter-Aggregat habe ein geringes Eigengewicht und drücke dadurch das Leergewicht der Sattelzugmaschine auf unter 6,5 Tonnen. Der Sechszylinder-Motor erfülle darüber hinaus den EEV-Standard, der in seinen Anforderungen strenger als die Euro-5-Norm ist. Gewichtsreduzierend wirkt weiterhin, dass DAF den herkömmlichen 430-Liter-Tank gegen einen Kombitank mit 300 plus 100 Liter Fassungsvermögen ausgetauscht hat. Dadurch ist nach Angaben der Holländer kein separater Öltank für die Kipphydraulik mehr nötig. Zusätzlich demontierte DAF eigenen Angaben zufolge das Reserverad und dessen Halterung. Das luftgefederte Sleeper Cab-Fahrerhaus verfüge über einen Komfortsitz mit Sitzheizung, Schlafliege, Kühlschrank, Standheizung und Klimaanlage. Zusätzlich besitzt der DAF Dachscheinwerfer, Rundumkennleuchten, Fahrgestell-Abdeckung hinter den Fahrerhaus sowie eine Stahlschutzplatte vor dem Kühler. Der zweiachsige Kippauflieger SKA 20 Kompakt von Langendorf hat ein Leergewicht von knapp 4,7 Tonnen. Die doppelwandige Aluminium-Kastenmulde ist beim Kompaktsattel rund einen Meter kürzer als vergleichbare Standardmulden und bietet eine Ladelänge von 6,50 Meter. Die Seitenportale haben eine Höhe von 1,70 Meter. Kommen ausschließlich schwere Schüttgüter wie Kies und Sand in die Hinterkippmulde, lassen sich diese 20 Zentimeter kürzer ausführen.

Datum

19. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.