Busunternehmer mit gedämpften Erwartungen Zoom

Fahrzeuge: Busunternehmer: Erwartungen gedämpft

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer  (bdo) hat die sechste Auflage seiner jährlichen Konjunkturumfrage vorgelegt. Während das Geschäftsklima in vielen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2010 durchweg positiv gewesen sei habe die konjunkturelle Krise in die Busbranche zeitverzögert Einzug gehalten. Die Stimmung deutscher Busunternehmer sei daher eher gedämpft geblieben. Nach Schätzungen der Befragten wird sich die Busbranche 2011 insgesamt allerdings wieder etwas erholen. Differenziert man zwischen den Branchen, sehen die Perspektiven im Gelegenheitsverkehr deutlich besser aus als im Linienverkehr. Weiterhin Sorgen bereiten den Unternehmern die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Steigende Treibstoffkosten und Einfahrtverbote im Rahmen von Umweltzonen gehören beispielsweise zu den Problemen, die als bedeutende Einflussfaktoren für die zukünftige Entwicklung gesehen werden Öffentlicher Personennahverkehr Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) fällt die Bilanz der Unternehmer für das Jahr 2010 durchwachsen aus. Eine leichte Positivtendenz zeigt sich bei den Umsatz- und Fahrgastzahlen. Aufgrund der gestiegenen Kosten seien aber mehrheitlich Gewinneinbußen zu verzeichnen gewesen. Etwa 40 Prozent der Unternehmer sehen in der Liberalisierung des Fernlinienverkehrs Chancen. Dabei erwartet die Branche eine wachsende Popularität des Verkehrsmittels Bus. Busreisen Bei den Busreisen setzen die Unternehmer laut Umfrage auf zielgruppengerechte Angebote und moderne Kommunikationslösungen. Aussichtsreiche Zielgruppen der Busbranche seien die sogenannten Best Ager und Jugendliche. Eine zunehmend wichtigere Rolle spielten  das wachsende Onlinegeschäft bei Busreisen. Der Großteil der Busreiseunternehmen (72 Prozent) biete seinen Reisegästen inzwischen eine Homepage als Anlaufpunkt für Informationen. Webbasierte Buchungsmöglichkeiten für Reisen sind laut der Umfrage  bislang aber noch selten anzutreffen. Insgesamt habe sich der Geschäftsbereich „Deutschlandreisen“ im Jahr 2010 positiv entwickelt.. Alle anderen touristischen Geschäftsbereiche seien  tendenziell zurückgegangen. Marktsegmente Bezogen auf einzelne Marktsegmente hätten sowohl Ausflugsverkehr, eigen veranstaltete Busreisen als auch der Anmietverkehr negative Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr erzielt. Neben dem Trend zum Deutschlandtourismus sieht die Branche in bustouristischen Kurzreisen ein großes Erfolgspotential. Bei der bdo-Umfrage beteiligten sich 212 Entscheider aus Busunternehmen in Deutschland. Sie wurden  zu ihren Einschätzungen und Ausblicken befragt.

Datum

11. März 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.