Bus of the Year 2011 mit ZF-Technik Zoom

Fahrzeuge: Bus of the Year 2011

Bus of the Year 2011 mit ZF-Technik

Fünf Hersteller schickten ihre Stadtbusse ins Rennen um den begehrten Titel "Bus of the Year 2011". Am meisten überzeugte die internationale Fach-Jury der Citea CLF 120 des niederländischen Herstellers VDL. Der moderne Niederflurbus ist mit dem sparsamen 6-Gang-Automatgetriebe ZF-Ecomat sowie Achsen von ZF ausgestattet. Zusätzliche Bildinformationen: 1.) Der frisch gekürte „Bus of the Year 2011“: der VDL Citea CLF 120 überzeugte die internationale Jury beim “Euro Bus Test 2010” in Bukarest. 2.) Das wirtschaftliche 6-Gang-Automatgetriebe ZF-Ecomat ist in Stadtbussen auf der ganzen Welt im Einsatz, auch im „Bus of the Year 2011“. 3.) Schnellerer Ein-/Ausstieg: Die ZF-Portalachse AV 132 ermöglicht die durchgängige Niederflurigkeit im ganzen Fahrzeug mit einer Flurhöhe von nur 405 Millimetern. Bewertungskriterien beim Euro Bus Test in der rumänischen Hauptstadt Bukarest waren unter anderem Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit der teilnehmenden Fahrzeuge. Hier leisten ZFKomponenten und -Systeme einen wichtigen Beitrag zur positiven Bewertung des VDL Citea. Denn insbesondere das wirtschaftliche 6-Gang-Automatgetriebe ZF-Ecomat kann im anspruchsvollen Stadtverkehr seine Vorteile besonders gut ausspielen. Aus Sicht der Passagiere erweisen sich die Niederflurachsen von ZF als Komfortplus, denn sie sorgen für barrierefreien Durchgang durch den Fahrgastraum und für hohen Abrollkomfort während der Fahrt. Hoher Komfort und Leistung bei niedrigem Verbrauch Die neueste Entwicklungsstufe der Ecomat-Baureihe, die in dem getesteten Citea für den Antrieb sorgte, kann hohe Motordrehmomente von bis zu 1.600 Newtonmeter übertragen. Das bewährte 6-Gang-Automatgetriebe zeichnet sich durch besonders hohe Fahrdynamik aus und ist optimal auf häufige Anfahrvorgänge im anspruchsvollen Stadtbusbetrieb abgestimmt. Weil die Wandlerüberbrückungskupplung bereits kurz nach dem Anfahren geschlossen wird, spart das Getriebe Kraftstoff und erhöht gleichzeitig den Fahrkomfort. Da das Getriebe den Motor die meiste Zeit im niedrigen Drehzahlbereich arbeiten lässt, verringern sich ebenfalls die Abgas- und Lärmemissionen. Der integrierte Retarder ermöglicht zudem verschleißfreies Bremsen, wodurch die Life Cycle Costs deutlich minimiert werden können. Topografieabhängige Schaltstrategie Das 6-Gang-Automatgetriebe wird bereits in zahlreichen Metropolen weltweit eingesetzt. Durch die Kombination mit der intelligenten Schaltstrategie TopoDyn, die speziell für das Ecomat-Getriebe entwickelt wurde, lassen sich Kraftstoffreduzierungen von bis zu 19 Prozent im Vergleich zu Ecomat-Getrieben ohne TopoDyn erzielen - wie internationale Verbrauchstests bestätigen. TopoDyn ist eine Software, die während der Fahrt permanent Informationen über das jeweilige topographische Profil der Strecke und alle Fahrwiderstände aufnimmt, kalkuliert und abhängig davon die optimale, also verbrauchsgünstigste, Schaltstrategie wählt. ZF-Achstechnik ebenfalls im Siegerbus Mit an Bord im „Bus of the Year 2011“: die innovative Einzelradaufhängung RL 75 EC, die bereits seit Jahren als Standard in VDL Stadtbussen zum Einsatz kommt. Sie trennt effektiv Einfeder- von Lenkbewegungen und ermöglicht so optimales Ansprechen der Federung sowie verbesserte Lenkpräzision, Geradeauslauf und Lenkrückstellung. In Kombination mit der angetriebenen Portalachse AV 132 sorgt das Duo für hohen Abroll- und Lenkkomfort, was gleichzeitig die Fahrsicherheit steigert. Und nicht nur das: Durchgängige Niederflurigkeit im gesamten Bus bei einer Flurhöhe von 405 Millimetern bedeuten auch beim Ein- und Ausstieg für die Passagiere einen deutlichen Komfortgewinn.

Datum

7. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.