Zoom

Fahrzeuge: Big-MAXX rail

Big-MAXX rail ist bahnverladbar - Erfolgreiche Probeverladung des 14,92 langen Trailers

Der Kögel Big-MAXX rail, ein um 1,30 Meter verlängerter Sattelauflieger, lässt sich ohne Einschränkung auf die aktuellen Kombiverkehrs-Taschenwagen des Typs T2000 und T3000 verladen. Dies bestätigt eine Probeverladung, die Kögel gemeinsam mit der Kombiverkehr GmbH durchgeführt hat. Alexander Tietje, Vorsitzender der Kögel-Geschäftsführung: „Die Bahntauglichkeit des Kögel Big-MAXX unterstreicht einmal mehr die Praxistauglichkeit dieses Konzeptes.“ Damit sei eine weitere wichtige Hürde genommen, um Sattelauflieger mit längeren Abmessungen in Europa zu genehmigen. Bereits im Frühjahr 2007 hatte das Institut für Kraftfahrwesen an der RWTH Aachen (IKA) dem verlängerten Auflieger die uneingeschränkte Tauglichkeit für den Einsatz im europäischen Straßennetz bescheinigt. So hatten die Untersuchungen der Wissenschaftler weder Schwierigleiten bei den Kurveneigenschaften noch eine Erhöhung der Straßenbelastung noch vermehrte Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer festgestellt. Neben der Steigerung der Transporteffizienz hebt das IKA im Rahmen der Konzeptbetrachtung vor allem die Reduzierung der CO2-Emissionen um rund acht Prozent hervor. Der Automobilclub ADAC unterstützt ebenfalls das Konzept des als Big-MAXX bekannten verlängerten Aufliegers, da dieses einen Beitrag zur Aufnahme der erwarteten Steigerungen im Transportaufkommen leiste ohne dabei die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer oder die Infrastruktur zu belasten. Derzeit fahren in einem Großversuch 300 solcher Fahrzeuge in Deutschland. Andere europäische Länder haben angesichts der positiven Ergebnisse aus diesem Feldtest bereits Interesse an einer Veränderung der Längenmaße für Sattelauflieger bekundet. Auch für den intermodalen Verkehr bietet der Big-MAXX Vorteile. Bei vier Paletten mehr pro verladenem Auflieger kann der Kombiverkehrsbetreiber die Effektivität seiner Züge weiter erhöhen. Zudem würde sich bei Einsatz der längeren Auflieger der Abstand zwischen den Fahrzeugen verringern, was zu weniger Luftverwirbelungen und damit rechnerisch zu einem geringeren Energieverbrauch der Lok führen würde. In Verbindung mit der Bahnausstattung ist der Big-MAXX bestens für den intermodalen Verkehr geeignet. Zusätzlich zu dem bei Kögel serienmäßig verstärkten Aufbau nach EN 12642 XL verfügt der Big-MAXX rail über einen einfach zu bedienenden, klappbaren Heckunterfahrschutz sowie Greiferkanten am Außenrahmen. Zudem hat Kögel den Rahmen im Heckbereich an die Geometrie der gängigen Taschenwagen angepasst. Der Big-MAXX rail ist ein 14,92 Meter langer Standard-Sattelauflieger mit maximal 2,70 Meter Innenhöhe und einem Aufsattelmaß von 1100 bis 1250 Millimeter.

Datum

19. Juni 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.