BFS Zoom

Transportwelt: BFS-Trucks ermöglichen „Baggerballett“ bei „Wetten, dass…?“

Truckvermieter BFS stellte zwei Zugmaschinen für spektakuläre Außenwette / Übersetzen zweier Bagger von einem Auflieger zum anderen / Fahrtgeschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde. Eine spektakuläre LKW-Wette mit Beteiligung der BFS hat die Zuschauer von „Wetten, dass ...?“ am 27. Februar zum Staunen gebracht. Clemens Renschen (43) und Siegfried Niemöller (40) wetteten, dass sie es schaffen würden, bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h zwei Bagger von einem Auflieger auf einen parallel fahrenden umzusetzen. Die Durchführung der Wette war möglich, weil der Crailsheimer Truckvermieter Business Fleet Services (BFS) zwei Sattelzugmaschinen zur Verfügung stellte. Sie wurden nach Aldenhoven gebracht, wo die rasante Wette auf einem gesperrten Autobahnabschnitt durchgeführt wurde. Die Strecke wird ansonsten für TV-Produktionen verwendet. Hermann Stegmaier, Inhaber des Truckvermieters BFS und Geschäftsführer der Stegmaier Nutzfahrzeuge GmbH, war bei Thomas Gottschalk live dabei und hat in Erfurt mitgefiebert: "Ich war von Anfang an begeistert von der Wettidee und habe deshalb gerne die zwei Sattelzugmaschinen zur Verfügung gestellt. Und ich habe natürlich der Mannschaft die Daumen gedrückt." Gemeinsam mit ihrem vielköpfigen Team vom Motor Action Club Cloppenburg gewannen Renschen und Niemöller die Wette, wobei in einem Moment den Zuschauern der Atem stockte: Es bestand die Gefahr, dass einer der Bagger beim Wechseln vom Auflieger rutschte. „Das war brenzlig, aber zum Glück ging alles gut“, sagt Renschen. Die Zuschauer wählten ihn und seinen Co-Baggerfahrer bei der Schlussabstimmung auf den zweiten Platz. Wettpartner Kevin Costner, aber auch Moderator Thomas Gottschalk zeigte sich begeistert und bezeichnet den Auftritt des Wettteams als „Baggerballett“. Bei den beiden Fahrzeugen handelt es sich um exklusiv gestaltete Trucks der BFS/HS-Schoch-Sonderedition, zu der fünf Fahrzeuge gehören. „Das sind echte Hingucker“, so Firmenchef Stegmaier. Die Trucks aus „Wetten, dass…?“ würden ansonsten in der normalen Vermietung eingesetzt. Hermann Stegmaier ist sich sicher, dass die beiden Fahrzeuge schnell in neuen Händen sind: „Schließlich hat man nicht jeden Tag die Gelegenheit, ein „Wetten, dass…?“-Fahrzeug zu fahren.“ Die Idee für die Wette entstand bei den Europameisterschaften im Truck Trial, einem Wettkampf, bei dem es darauf ankommt, Nutzfahrzeuge geschickt durch unwegsames Gelände zu bugsieren. Bagger werden hierbei genutzt, um liegen gebliebene Fahrzeuge zu bergen. „Während des Truck Trials fragten wir uns, was man mit Baggern und Trucks noch machen kann. So kamen wir im Team auf die außergewöhnliche Wette“, betont Renschen. Nur zwei Mal hatten er und Niemöller das Übersetzen der Bagger bei voller Fahrt geübt, zuletzt zwei Wochen vor der Sendung.

Datum

17. März 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.