B-E-Rent kommt nach Deutschland Zoom

Fahrzeuge: B-E-Rent kommt nach Deutschland

Der niederländische Nutzfahrzeugvermieter B-E-Rent mit Sitz in Uetrecht hat künftig auch zwei Stützpunkte in Deutschland. Zum einen wird die Firma Heimann in Nottuln-Darup das B-E-Rent-Programm anbieten, zum anderen die Firma Taxo in Werdau. Das Angebot richtet sich vor allem an Fahrer, die über einen Pkw-Führerschein Klasse B mit dem Anhängerschein E verfügen.
Inhaber des Klasse B-Führerscheins dürfen nur noch Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen fahren. Fahrer, die ihre Pkw-Fahrprüfung vor 1999 ablegten, konnten Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen fahren. Mit der Fahrerlaubnis-Kombination B und E ist es laut Taxos möglich, eine Sattelzugmaschine mit 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zusammen mit einem Sattelanhänger zu fahren.
So biete etwa ein Autotransport-Sattelanhänger in Alu-Konstruktion mit einer leichten Scheibenbremsenachse eine Nutzlast bis zu 7.100 Kilo. Damit ist eine Anhängelast bis zu 8.750 Kilo möglich. Bis zu 6.800 Kilogramm Nutzlast ermöglicht eine Kombination aus Zugmaschine und Tiefladesattelanhänger. B-E-Rent startet nach Angaben von Taxo mit einer Flotte von 15 Iveco Daily-Sattelzugmaschinen. Neben Sattelhängerausführungen für den Pkw-Transport werde es auch Tiefladesattelanhänger für den Transport von Baumaschinen, Traktoren und Schaufellader geben. Tiefladesattelanhänger mit einer Auffahrschräge von nur sechs Grad werden zudem für den Transport von Gabelstaplern oder anderen Flurförderzeugen als passende Transportmittel angeboten.

Datum

27. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.