Truck Race Jarama 2016 40 Bilder Zoom

European Truck Racing Championship in Jarama: Die Entscheidung fällt im Finale

Die Entscheidung wurde nicht ganz unerwartet auf das Finale vertagt: Bei der achten Runde der Truckracing EM 2016 liefen sowohl der MAN von Jochen Hahn als auch der Freightliner von Adam Lacko wie am Schnürchen. 

Weil sich die beiden bestimmenden Fahrer dieses Jahres zudem keine Blößen gaben und wie gewohnt in den Ergebnislisten ganz oder weit vorne zu finden sind, wird die Entscheidung über den neuen Champion erst am kommenden Wochenende beim finalen Aufeinandertreffen in Le Mans fallen. Wie ausgeglichen das Kräfteverhältnis der beiden unter normalen Umständen ist, lässt sich an der Differenz in der Gesamtwertung ablesen: Die veränderte sich in Jarama immer nur von Rennen zu Rennen – und am Ende hatte Jochen Hahn wie schon bei der Anreise 35 Punkte Vorsprung. Hahn hat sich also auf der ältesten spanischen Rundstrecke genauso viele Punkte erkämpft wie sein härtester Widersacher in diesem Jahr. Beide Fahrer gewannen je ein 20-Punkte-Rennen, in dem der Andere an zweiter Position über die Ziellinie fuhr. In den Rennen 2 und 4 kamen sie ebenfalls nacheinander ins Ziel, am Samstag Hahn (als Sieger) vor Lacko und am Sonntag Lacko (als Dritter) vor Hahn. Was unter dem Strich eine identische Punktzahl ergibt.

Lacko kämpft bis zum Schluss

Vielleicht wird es am Ende wirklich der technisch bedingte Ausfall Lackos in Zolder gewesen sein, der die Entscheidung zu Hahns Gunsten bedeutet hat. Trotz des vergleichsweise komfortablen Vorsprungs des Deutschen will der Pilot des tschechischen Buggyra-Teams jedoch nicht aufgeben, sondern seine Chancen bis zuletzt suchen: "Die Entscheidung wird in Le Mans in der letzten Kurve fallen," sagte Lacko vor den vier Wertungsläufen in Madrid. Auch Hahn weiß, dass er seinen vierten Titel noch lange nicht gewonnen hat: "Auch mein Truck ist nicht immun gegen technische Probleme, aber wir werden natürlich alles tun, um bestens vorbereitet in das Finale zu gehen." Bei dem brauchen die Teams von Hahn und Lacko keinen Taschenrechner, um zu wissen, ob sich Lackos Prophezeiung bewahrheiten wird: Wenn der MAN-Fahrer seinen Vorsprung (beziehungsweise  30+1 Punkt) über den Samstag retten kann, ist er Champion – ansonsten wird die Entscheidung auf den Sonntag vertagt.

In Jarama setzte sich neben den beiden Top-Protagonisten das "blaue Duo" überaus erfolgreich in Szene. René Reinert und Steffi Halm wechselten sich auf dem Podium ab, wobei Reinert mit 3:1 Podestplätzen in Front lag. Das vierte und abschließende Championshiprennen ging nach längerer Durststrecke wieder einmal an Anthony Janiec.

Autor

Foto

Whitecrossmedia

Datum

4. Oktober 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen