Euro-Rastpark Schweitenkirchen, Team 9 Bilder Zoom

Euro-Rastpark Schweitenkirchen: Pause machen in der Sauna

Auf dem Euro-Rastpark Schweitenkirchen, nördlich von München an der A9, spielt es keine Rolle, ob es draußen kalt ist: Die Sauna heizt gut ein.

Es ist wie daheim nach dem Essen beim Italiener um die Ecke: "Jeder Fernfahrer, der hier isst und übernachtet, bekommt einen Schnaps", sagt Thomas Kreutzmann. Für den 34-jährigen Autohof-Leiter ist Gastfreundschaft ein Versprechen und kein leeres Wort. Vielleicht liegt es auch daran, dass der gelernte Hotel- und Gastronomiefachmann im bayerischen Gasthof seiner Eltern die Regeln für geselliges Leben schon früh erkannt hat.

Dazu gehört auf seinem Autohof nicht nur ein freundlich-heller Tankstellenshop mit reichhaltigem Sortiment jenseits der üblichen Süßigkeiten; entlang der Selbstbedienungstheke vor dem Restaurant erlaubt die Schauküche einen Blick auf frisch zubereitetes Essen. Bis 16 Uhr herrscht allgemeine Selbstbedienung – danach können die Gäste den Service am Tisch wählen. Der Knüller im Hause ist freilich ein Stockwerk höher zu finden: Dort steht die Sauna des zugehörigen Hotels den Fernfahrern zur Verfügung – und wird bei entsprechender Witterung auch dankbar genutzt. "Klein, aber fein", meint Thomas Kreutzmann und verweist neben den Duschkabinen auch auf ein extra Badezimmer mit kleiner Badewanne.

Backshop geplant

Konkrete Pläne für die Zukunft? "Im Tankstellen-Kassenbereich werden wir einen Backshop einrichten. Dann sind wir mit Subway-Sandwiches und warmen Gerichten für jeden Geldbeutel auf der Höhe der Zeit." Zum Schluss des Gesprächs eilt er davon, um zwei Dutzend seiner Mitarbeiter fürs Gemeinschaftsfoto zusammenzutrommeln: "Das Personal ist das wichtigste Gut eines Unternehmens, deshalb möchte ich so viele wie möglich auf dem Bild haben." Da blitzt wieder der vorbildliche Gastgeber durch

Der Koch empfiehlt...

... besonders:
"Hillingers Grillteller mit amerikanischem Krautsalat, Steakhouse-Pommes und hausgemachter Kräuterbutter für 12,95 Euro. Ich verwende dafür Schweine- und Rindersteak, Grillwurst und Spareribs vom Lavastein-Grill. Der Stein sorgt für einen intensiven Geschmack. Natürlich haben wir auch richtig bayerische Kost wie Schweinebraten oder -haxe mit deftiger Dunkelbiersoße und selbst gemachten Semmelknödeln für 9,45 Euro.“ Der gelernte Koch Steffen Fleischer mag die Arbeit in der Schauküche: „Da habe ich direkten Kontakt zum Gast."

Autor

Foto

Gundel Jacobi

Datum

5. August 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.