Euro-Rastpark-Achern an der A5 9 Bilder Zoom

Euro-Rastpark-Achern an der A5: Fesche Dirndl

Der Euro-Rastpark-Achern liegt an der A5 zwischen Baden-Baden und Kehl: familiär geführt, in einer reizvollen Umgebung.

Die Lage ist beneidenswert und stellt die Fahrer vor die Qual der Wahl: Parken sie direkt am angrenzenden Bade-Achernsee oder vielleicht besser mit Blick auf den höchsten Berg des Nordschwarzwalds, die knapp 1200 Meter hohe Hornisgrinde? Ganz gleich, wofür sich der Einzelne entscheidet – spätestens in den Räumen des Rastparks vermitteln Abbildungen von Kuckucksuhren und großformatig beleuchtete Naturbilder einen Eindruck dieser süddeutschen Landschaft. Betriebsleiter Pirmin Lang und seine Frau Grada sorgen als pfälzisch-holländisches Ehepaar mit Sohn Björn und Schwiegertochter Katja für ausgesprochen familiäre Gastfreundschaft.

"Wir legen großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild unserer Mitarbeiter sowie des gesamten Autohofs", erläutert Grada Lang. Und schon erscheinen zwei Service-Damen in feschen Dirndln. Seit 16 Jahren leiten die Langs den Euro Rastpark. Pirmin: "Die Autohof-Szene hat mich schon immer interessiert, und ich bin davon überzeugt, dass wir uns von anderen abheben." Nicht nur wegen der Lage, auch in praktischen Dingen: So liegen im Shop Artikel parat, die auf der Wunschliste der Fahrer stehen. Neuerdings ist der Autohof auch anerkannte "Ecomouv"-Station für die Maut in Frankreich. Frisch zubereitetes Essen und ein Restaurant mit flinkem Service erwartet und schätzt die Fernfahrer-Stammkundschaft. Grada: "Wir beobachten, dass sich das Essverhalten der Gäste verändert. Es werden oft ernährungsbewusste Gerichte bevorzugt. Darauf stellen wir uns ein." Freundliche Worte sind für Chef und Chefin selbstverständlich. Auch auf holländisch, englisch und französisch.

Ulrike Scherl, 50, aus Rheinhausen

"Das Essen ist natürlich gut, aber der Hauptgrund für meine Pause hier ist ein anderer: Es gibt für Frauen auf den Autohöfen in Deutschland oft keine vom Männerbereich vollkommen abgetrennte Dusche – das ist hier anders und höchst angenehm."

Uwe Mörth, 49, aus Kehl

"Hier kann ich richtig gut parken, und ich nutze den Ort auch, um mich mit Kollegen zu treffen. Meistens esse ich etwas, und zwar nicht nur eine Bockwurst. Das Tagesmenü mit einem ordentlich zubereiteten Hauptgericht und Dessert kann ich empfehlen."

Michel Marco, 46, aus Rowiller

"Als Elsässer lege ich Wert auf gutes Essen. Ich besuche regelmäßig diesen Autohof und werde vom Servicepersonal professionell und freundlich bedient. An den sanitären Anlagen gibt es nichts auszusetzen."

Der Koch empfiehlt besonders:

"Die bunte Salatplatte mit panierten Schnitzelstreifen und Remouladensoße samt Butter-Bauernbroten für 11,90 Euro. Damit gelingt uns der Brückenschlag zwischen dem allseits beliebten Schnitzel und einer ebenso leckeren wie gesunden Beilage. Davon werden auch hungrige Mäuler satt, wie wir immer wieder bestätigt bekommen." Der Acherner Koch Andreas Eckert muss es wissen, denn er hat schon seine Ausbildung auf dem hiesigen Autohof gemacht. Die Truckerpfanne mit Steaks, Bohnen und Bratkartoffeln erwähnt er als ebenfalls oft bestelltes Gericht. Er selbst mag gern Pizza – und hat davon sechs verschiedene zur Auswahl auf der Karte.

Autor

Foto

Gundel Jacobi

Datum

19. November 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.