Elflein Spedition, Lang-Lkw, Mai 2014 Zoom

Elflein Spedition: Verbrauch beim Lang-Lkw gedrosselt

Die Elflein Spedition aus Bamberg hat den Verbrauch eines neuen Lang-Lkw um 15 bis 20 Prozent gegenüber einem konventionellen Modell gedrosselt. Grund ist nach Firmenangaben der Verzicht auf zwei Achsen

War der erste Lang-Lkw im Sommer 2012 mit acht Achsen gestartet, kommt der Lang-Lkw der neuesten Generation mit sechs Achsen klar – zwei an der Zugmaschine, zwei am Dolly und zwei am Auflieger.
 
Mit vereinten Kräften sei es gelungen,  das entsprechende Fahrzeugkonzept umzusetzen – dank theoretischer Unterstützung der TU München und praktischer Umsetzung des Fahrzeugbauers Kotschenreuther. „Damit sich die Mühe auch gelohnt hat, haben wir gleich 15 dieser Auflieger bestellt“, berichtet Geschäftsführer Rüdiger Elflein.
 
Das Unternehmen profitiere von drei Tonnen mehr Nutzlast. „Gegenüber dem ersten Lang-Lkw ist der Verbrauch um 15 bis 20 Prozent reduziert.“ Die Startphase begann mit 39 Litern, das war auch der anspruchsvollen Topografie geschuldet. Bei einem weiteren Lang-Lkw verzichtete Elflein bereits auf eine Achse. Dadurch wurde der Verbrauch in einem Zwischenschritt auf 36 Liter gedrosselt. „Jetzt – wo es gleich zwei Achsen weniger sind – beläuft er sich nur noch auf 30 bis 31 Liter“, sagt der Firmenchef. Er ergänzt aber, dass die Fahrzeuge gewichtsmäßig nicht ausgelastet sind.

In einem weiteren Artikel auf dieser Seite lesen Sie mehr über die Elflein Spedition.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Elflein Spedition

Datum

12. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.