Toyota E-NV 200 Zoom
Foto: Toyota

Elektromobilitätsgesetz

E-Fahrzeuge im Fokus

Die Bundesregierung will mehr Elektro-Fahrzeuge auf die Straßen bringen. Das Kabinett hat nun in Berlin eigenen Angaben zufolge ein Elektromobilitätsgesetz verabschiedet, das E-Fahrzeugen Vorteile verschafft.

Demnach sollen Kommunen kostenlose Parkplätze für E-Autos reservieren können. Zudem sollen E-Fahrzeuge auf Busspuren fahren dürfen. Darüber hinaus sollen sie freie Fahrt bei Zu- oder Durchfahrtsbeschränkungen aus Gründen der Luftreinhaltung erhalten. Mit einer Kennzeichnung auf dem Kfz-Kennzeichen sollen Verkehrsteilnehmer künftig E-Autos auf einen Blick erkennen können. Das Elektromobilitätsgesetz soll im Frühjahr 2015 in Kraft treten. Es ist bis Mitte 2030 befristet.

Unter dies Gesetz fallen laut Bundesverkehrsministerium reine Batterie-Elektrofahrzeuge, besonders umweltfreundliche von außen aufladbare Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge. Bei Hybridfahrzeugen ist die Kohlendioxidemission bei höchstens 50 Gramm pro Kilometer einzuhalten oder eine rein elektrische Mindestreichweite von mehr als 30 Kilometern vorzuweisen.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Datum

25. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.