Ein Viertel weniger Umsatz bei HHLA Zoom

: Ein Viertel weniger Umsatz bei HHLA

Der Umsatz von Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) ist im ersten Halbjahr 2009 um 24,1 Prozent zurückgegangen und betrug 501 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis sank laut HHLA um 51 Prozent auf 95,1 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote des Hafenlogistikers blieb mit 40,4 Prozent allerdings auf Vorjahresniveau. HHLA bewertet das Ergebnis dennoch als beachtlich, da man von den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise in besonderer Weise betroffen sei. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Klaus-Dieter Peters sei das Unternehmen in der Lage, ein Andauern der aktuellen Weltrezession erfolgreich zu bewältigen. Die HHLA geht für das Jahr 2009 von einem deutlich zweistelligen Rückgang bei den Umschlag- und Transportmengen aus. Die Milliardengrenze bei den Umsätzen könne in diesem Jahr wahrscheinlich nur schwer geknackt werden. Dennoch erwarten die Hamburger auch für 2009 ein deutlich positives Betriebsergebnis. Die EBIT-Marge aus fortgeführten Aktivitäten werde sich wohl zwischen 14 und 16 Prozent bewegen.

Datum

13. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen