Zoom

Duisport: Deutlich mehr Container im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2015 hat der Duisburger Binnenhafen Duisport zehn Prozent mehr Container umgeschlagen als im Vorjahr.

Insgesamt habe man das Volumen auf rund 1,8 Millionen 20-Fuß-Standardcontainer (TEU) gesteigert. "Natürlich haben die Streiks im Schienengüterverkehr und das deutlich abgeschwächte Wirtschaftswachstum Chinas Einfluss auf die Umschlagentwicklung in Duisburg", sagt Erich Staake, Vorstandsvorsitzender des Duisburger Hafens. Die positive Entwicklung im Containerbereich zeige aber, dass man mit integrierten Transport- und Logistikkonzepten auch bei stagnierendem Umschlag in den Seehäfen Wachstum generieren könne. "In 2015 wollen wir unseren Marktanteil, wie in den letzten Jahren, daher weiter ausbauen", so Staake weiter.

Für das laufende Jahr rechnet Duisport eigenen Angaben zu Folge mit einem Wachstum im Containerumschlag von sechs bis sieben Prozent. Insgesamt verfüge der Duisburger Hafen über Umschlagkapazitäten von fünf Millionen TEU. "Der kombinierte Verkehr wird auch in Zukunft der wesentliche Wachstumstreiber im Duisburger Hafen sein", sagt Staake.

Grund zur Freude hat der Hafen-Chef auch an anderer Stelle. In einem Ranking der englischen Fachzeitschrift Container Management rangiert der Duisburger Hafen mit einem Containerumschlag von 3,4 Millionen TEU (2014) auf Platz 41 und lässt eigenen Angaben zu Folge die europäischen Seehäfen Le Havre (2,6 Millionen TEU) und Barcelona (1,9 Millionen TEU) hinter sich. "Als einziger Binnenhafen unter den Top 100 Containerhafen unterstreicht Duisport damit seine Position als weltgrößter Containerumschlagplatz im Hinterland", betont Staake.  

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Duisport

Datum

20. August 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.