Highway Pilot Zoom
Foto: Jacek Bilski

Digitalisierung

Baden-Württemberg startet digitales Testfeld

Baden-Württemberg will weitere Erkenntnisse in Zusammenhang mit dem vernetzten und automatisierten Fahren gewinnen.

Landeswirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) hat am Freitag den Aufbau eines technologieoffenen Testfelds angekündigt. Die Landesregierung will es bis 2018 mit fünf Millionen Euro fördern und hat eine entsprechende Ausschreibung veröffentlicht. Der Zeitplan sieht vor, dass die Vorarbeiten dieses Jahr starten und der Betrieb nächstes Jahr beginnt. "Digital gestützte Mobilität ist für das Autoland Baden-Württemberg eines der wichtigsten Zukunftsthemen", betonte Minister Schmid. "Vor allem die vielen kleinen und mittleren Unternehmen, die in den Bereichen Car-Connect und automatisiertes Fahren forschen, entwickeln und arbeiten, brauchen ein Testfeld." Nur dann könnten sie ihre Lösungen im Zusammenspiel mit Fahrzeugbauern, Zulieferern und Forschungseinrichtungen erproben. Schmid wie auch sein für den Verkehr zuständiger Kollege Winfried Hermann (Grüne) erhoffen sich von der Digitalisierung auch positive Effekte für die Gestaltung des Personen- und Güterverkehrs. Die Ressourcenauslastung könne optimiert und die Verkehrssicherheit erhöht werden, heißt es.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Datum

15. Januar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.