Logo IAA 2016 Zoom

Digitaler Antrieb für die Branche: 66. IAA Nutzfahrzeuge zeigt sich vernetzt

Die 66. IAA Nutzfahrzeuge öffnet am Donnerstag, 22. September, ihre Pforten. 2013 Aussteller aus 52 Ländern zeigen dann bis Donnerstag, 29. September, ihre Neuheiten. Und das sind auch in diesem IAA-Jahr eine ganze Menge: So erwarten 332 Weltpremieren sowie 101 Europapremieren die Messebesucher.

Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) ist die IAA praktisch ausgebucht. Entsprechend groß ist auch die Zuversicht von VDA-Präsident Matthias Wissmann: "Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche IAA sind gegeben. Diese Leitmesse wird in besonderem Maße geprägt von den Zukunftsthemen Digitalisierung, Vernetzung und automatisiertem Fahren sowie den alternativen Antrieben."

Die Nutzfahrzeugbrache hat sich dabei laut Wissmann längst zum Mobilitäts- und Logistikdienstleister gewandelt "Mit der Digitalisierung und alternativen Antrieben bietet sich die große Chance, den künftig weiter steigenden Güterverkehr weltweit noch effizienter und klimafreundlicher zu gestalten", erklärt der VDA-Präsident.

IAA Nutzfahrzeuge präsentiert sich international

Ideen dazu kommen aus aller Welt. Wobei sich die IAA Nutzfahrzeuge einmal mehr von ihrer internationalen Seite zeigt: Der Anteil der ausländischen Aussteller beträgt 61 Prozent. Zu den Top 5 aus dem Ausland zählen China (229), Italien (145), die Niederlande (121), die Türkei (92) und Frankreich (85). Gut jeder dritte Aussteller kommt aus Europa (ohne Deutschland), jeder fünfte kommt aus Asien.

Foto

VDA

Datum

19. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.