DHL Hub Leipzig mit neuer Sortieranlage. Zoom

DHL investiert in Standort Leipzig: Neue Sortieranlage für Pakete

Der Expressdienstleister DHL hat am Luftfrachtdrehkreuz in Leipzig ein neues Sortierzentrum in Betrieb genommen. Mithilfe der Sortieranlage könnten an Europas fortschrittlichstem Umschlagplatz für Luftfracht ab sofort auch sperrige und schwere Sendungen vollautomatisiert abgefertigt werden, heißt es seitens DHL.

Die Investitionen zur Erweiterung des europäischen Hubs in Höhe von 230 Millionen Euro würden die Kapazitäten vor Ort um rund 50 Prozent auf 150.000 Sendungen pro Stunde steigern. Statt der ursprünglich geplanten 400 neuen Stellen habe das Unternehmen nun sogar 1.300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Somit beschäftigt DHL insgesamt rund 4.900 Mitarbeiter am Standort Leipzig.

Inklusive der Kosten für den Neubau hat DHL Express insgesamt 655 Millionen Euro in das Leipziger Luftfrachtdrehkreuz investiert. Die Erweiterung umfasst eine Gesamtfläche von 44.000 Quadratmetern, wobei neben dem 40.000 Quadratmeter großen Warenhaus auch 4.000 Quadratmeter Bürofläche entstanden sind. "Die erfolgreiche Inbetriebnahme unseres vergrößerten Hubs und der neuen Sortieranlage ist ein weiterer Schritt, die Bedeutung Leipzigs als unser europäisches Luftfrachtdrehkreuz zu stärken", sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, zur Eröffnung.

Portraits

Autor

Foto

DHL

Datum

13. Oktober 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.