Hefttitel lao Meldung 12/14 Zoom

Dezember-Ausgabe: lastauto omnibus am Kiosk

Die Dezember-Ausgabe von lastauto omnibus ist ab Montag im Handel. Darin finden sich unter anderem ein großer Vergleichstest mit vier Scania-Zugmaschinen, ein Interview mit dem Mercedes-Designer Kai Sieber sowie ein Test von Winterreifen für Transporter.

Hoher Besuch auf der Teststrecke von lastauto omnibus: Euro 6 war der gemeinsame Nenner eines besonderen Vergleichs, den Scania auf der Testrunde der Nutzfahrzeugzeitschrift fuhr. Die Zutaten: vier Leistungsklassen, G-Highline- oder R-Topline-Kabine, R6 oder V8, Abgasreinigung nur mit SCR oder SCR und AGR. Nachdem Iveco mit seinen "SCR-only"-Motoren für den Fernverkehr schon früh aus der Reihe geschert war, hat inzwischen auch Scania das Thema aufgegriffen. Dabei fahren die Schweden zweigleisig. Zum einen gibt es den 12,7 Liter großen Reihensechszylinder DC13 in den Leistungsstufen 450 und 490 PS wie gehabt mit ­einer Kombination aus Abgasrückführung und Abgasnachbehandlung. Alternativ gibt es mittlerweile zwei 410 und 450 PS starke Varianten, die Euro 6 allein mit der SCR-Technik erfüllen. Für die beiden 450er bieten die Schweden ebenso eine identische Motorcharakteristik mit jeweils 2.350 Nm maximalem Drehmoment. Auch der Listenaufpreis zum 410er ist mit je rund 2.100 Euro gleich. Mehr lesen sie in der Ausgabe 12 von lastauto omnibus.

Design und Familienähnlichkeit

Mit dem Design des aktuellen Actros ist Mercedes ein großer Wurf gelungen. Jetzt versucht die Marke, dieses Design über alle weiteren Baureihen vom Antos über den Arocs bis hin zum Atego auszurollen. Die Kunst dabei ist, mit der Formensprache an den Vorgänger anzuknüpfen und gleichzeitig ein markentypisches Gesicht zu schaffen. Der Lkw-Design-Chef von Mercedes, Kai Sieber hat sich mit lastauto omnibus-Redakteur Michael Kern darüber unterhalten, wie die Marke das Design der Fahrzeuge innerhalb des Produktportfolios auf einen Nenner bringt. Das Interview finden Sie in der neuen Ausgabe von lastauto omnibus.

Winterreifen für Transporter

Unabhängig von der gültigen vom Straßenzustand abhängigen Winterreifenpflicht sind speziell bei schweren und auf hohe Kilometerleistung ausgelegten Fahrzeugen angepasste Reifen ein absolutes Muss. Genau dafür sind die gängigen Transporterreifen gebaut. Sie sind auf Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt ausgelegt. Härtere Gummimischungen sollen Langlebigkeit und besten Grip auf nasser und trockener Straße sichern. Winterreifen sind dagegen mit weicheren Mischungen und gröberen Profilblöcken auf schnee- und eisbedeckte Straßen sowie auf nasskalte Verhältnisse optimiert. Sechs Winterreifen für große Transporter hat lastauto omnibus auf Herz und Nieren geprüft. Der Trend weist hin zu den Alleskönnern. Ob klassische Schnee- und Eis-Spezialisten gegen moderne Allrounder bestehen können, zeigt der ausführliche Härtetest in der Ausgabe 12 von lastauto omnibus.

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis der November-Ausgabe. Und hier können Sie das neue Heft bestellen.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

14. November 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.