: DEKRA Berufskraftfahrer - Video Tagesruhezeiten

@import url(http://www.fernfahrer.de/dekra-images/dekra.css ); /*   DEKRA Berufskraftfahrer: Weiterbildung und Seminare Kompetenz im Doppelpack: Qualität gemeinsam sichern Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) stellt Fahrer und Unternehmer gleichermaßen vor neue Herausforderungen: Seit September 2009 reicht ein Führerschein der C-Klasse ohne Zusatzqualifikation für gewerbliche LKW-Fahrer nicht mehr aus. Für Busfahrer (D-Klasse) gilt die entsprechende Regelung bereits seit September 2008. Als DEKRA Akademie haben wir Ihnen ein umfangreiches Servicepaket geschnürt.   Sie suchen nach Ihrer Weiterbildung? Suchen Sie Ihre Weiterbildung in der Region Ihrer Wahl! Region/PLZ 0000 1000 2000 3000 4000 5000 6000 7000 8000 9000 Sie suchen Inhouse - Seminare? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.Zum Kontaktformular   Tipps und Tricks Aktuell und mit modernster Multimedia-Technik präsentiert DEKRA in dieser Rubrik regelmäßig neue Tipps und Tricks zum Kraftfahrer-Alltag. Hier lernen auch alte Hasen immer wieder Neues!   Natürlich müssen Sie sich auch einmal ausruhen! Neben Regelungen zur maximalen Tageslenkzeit gibt es auch klare Vorschriften zur Tagesruhezeit. Wann diese Tagesruhezeit einzulegen ist, wie lange sie mindestens andauern muss und was es bei der Aufteilung und Verkürzung der Tagesruhezeit zu beachten gibt, erläutert der Film im rechten Medienfenster. Merke: • Die normale Tagesruhezeit beträgt 11 Stunden. Diese kann dreimal zwischen zwei Wochenruhezeiten auf neun Stunden verkürzt und wie auch die Tageslenkzeit, in mehrere Blöcke aufgeteilt werden. Bei der Aufteilung ist zu beachten, dass sich dabei die Tagesruhezeit auf 12 Stunden verlängert. Zudem muss der erste „Tagesruhezeiten-Block“ mindestens 3 Stunden andauern.   Weitere Tipps und Tricks ABS Feinstaubverordnung Rollwiderstand Sommer und Winterreifen Verhalten bei Feuer Luftdruck ESP Kraftstofffilter Tagesruhezeiten  

Datum

21. April 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen