Zoom

Dachser: Verwirrung um Lang-Lkw-Zahlen von Daimler

Verwirrung um Zahlen zum Potenzial von Lang-Lkw aus dem Haus Daimler. Der Vorstand der Lkw- und Bussparte, Dr. Wolfgang Bernhard, hatte am Montag vor Journalisten gesagt, allein der Logistikdienstleister Dachser könne jährlich 17.000 Fahrten einsparen, wenn er die Verkehre für Daimler von konventionellen Lkw auf Lang-Lkw umstellen könne.

Der Logistikdienstleister aus Kempten kann diese Zahlen aber nicht bestätigen, wie er gegenüber der Fachzeitschrift trans aktuell sagt. "Die Zahl kommt nicht von uns." Generell sei die grundsätzlich positive, aber aufgrund der aktuellen politischen Rahmenbedingungen auch recht skeptische Einstellung gegenüber dem Lang-Lkw unverändert, heißt es. Daimler baut darauf, dass es in der Debatte um den Einsatz von Lang-Lkw weitere Bewegung geben wird. Das gilt vor allem für Baden-Württemberg. Das Unternehmen hatte im Landeswirtschaftsministerium die Freigabe für 17 Strecken im Land beantragt, die für Daimler relevant sind. Das Ministerium habe zugesagt, im Licht von neuen Erkenntnissen den bisherigen Kurs - also eine Ablehnung von Lang-Lkw in Baden-Württemberg - zu überdenken, sagte Bernhard. Er rechnet damit, noch im März eine entsprechende Entscheidung zu erhalten.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Thomas Küppers

Datum

25. Februar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.