Zoom

Carvia: Elektrozwerg für die Innenstadt

Kompakt, elektrisch angetrieben und äußerst wendig soll der Carvia Pro4 die Innenstadtlogistik erobern. 

Ultrakompakte City-Lieferfahrzeuge folgen dem Trend der E-Mobilität im Auslieferverkehr. Ein praxistaugliches Produkt dieser neuen Gattung stammt aus Schweden und hört auf den Namen Carvia Pro4. Der knuffig gestylte Kurzhauber wird ökologisch korrekt von zwei Gleichstrom-E-Motoren an Vorder- und Hinterachse angetrieben, die den kleinen Stromer mit einer Maximalleistung von 60 kW auf 80 km/h beschleunigen. Eine elektrisch angetriebene Servolenkung und bremskraftverstärkte Scheibenbremsen an allen Rädern sowie ABS sorgen für sicheres Fahrverhalten. Als Energiespeicher kommt eine Lithium-Ionen-Batterie mit 24 kW/h Kapazität zum Einsatz, die auch nordische Temperaturen bis – 30 Grad Celsius meistern soll. Im Interieur steht der Carvia Pro4 einem Kleintransporter in nichts nach.

Mit seiner Multifunktionsfähigkeit ähnelt der kompakte Carvia fast schon einem Schweizer Taschenmesser. Auf die Ladefläche können verschiedene Austauschcontainer vom Thermokoffer bis hin zur Kippbrücke montiert werden. Anbaugeräte wie Schneeschieber, Straßenkehrmaschine oder Bürstensatz komplettieren die Vielzahl an An- und Aufbauten. Sogar eine Mini-Sattelschleppervariante mit 18 m3 großem Frachtraum steht im Carvia-Programm zur Verfügung. Der kleine schwedische Stromer parkt auf der IAA in Halle 26. 

Autor

Foto

Oliver Willms

Datum

28. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.