Carrier Transicold Zoom

Carrier Transicold: Transportkältemaschinen von morgen

Eine neue Generation von Transportkühlanlagen hat der US-amerikanische Hersteller Carrier Transicold mit der Ecodrive GenSets vorgestellt.

Angetrieben wird die Anlage mittels einer Hydraulikpumpe, die mit dem Nebenabtrieb des Lkw-Motors verbunden ist. Die Energie für die Anlage liefert ein hydraulisches System, das den Generator antreibt und das Aggregat mit Strom versorgt. Integriert ist laut Hersteller eine Kontrolleinheit, die sicherstellt, dass der Generator konstant Strom und damit Kälteleistung produziert. Vorteil der neuen Anlage sei, dass die Motordrehzahl bei Leerlauf im Stau nicht erhöht werden muss.  Dadurch sinken Emissionsausstoß und Wartungskosten und die Kraftstoffeffizienz steigt. Die neue Technologie soll zudem PIEK zertifiziert sein und bei einem Geräuschpegel von unter 60 Dezibel (dB) auch Nachtanlieferungen in Wohngebieten ermöglichen. 
 


Für die Baureihen Supra und Vector hat Carrier Transicold eine neue Generation Verdampfer für Multitemperaturaggregate vorgestellt. Angeboten werden vier Breiten von 700 Millimeter bis 2.200 Millimeter. Die Geräte verfügen laut Hersteller über eine neue Abtaufunktion sowie einen verbesserter Wasserablauf, der Spritzer auf der Ladung verhindern soll. Die Geräte könnten ohne großen Aufwand in Kofferaufbauten und Trailer installiert werden. Schnellverschlüsse sorgen für mehr Komfort bei Reparaturen und Wartung.

Saubere Kühlung ist das Ziel der neuene Motorwagen-Transportkühlanlage der Supra-Baureihe mit Low Emissions Paket. Ein besonders sauberer Dieselmotor soll den Ausstoß von Feinstaub um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu ähnlichen Dieselmotoren reduzieren helfen. Mit "Silent Option" sei die Supra-Transportkühlanlage auch für Nachtlieferungen oder Anlieferung im Wohngebiet geeignet. Mit der zusätzlich lieferbaren City-Version ist die Anlage für eine Geräuschemissionen von unter 60 Dezibel PIEK-zertifiziert. Zudem Präsentiert Carrier einen Prototypen mit CNG-Antrieb mit separatem Erdgastank. Durch den Einsatz von Erdgas verspricht der Hersteller einen Betrieb mit 95 Prozent weniger Feinstaub und 70 Prozent weniger Stickoxid.

Für die Supra-Baureihe (und das Low Emmissions Paket) kommt mit dem R-452A ein Kältemittel zum Einsatz, das im Vergleich zum herkömmlichen R-404A einen um 45 Prozent geringeren GWP-Wert (Global Warming Potential) besitzt. Das Kältemittel liefert laut Hersteller bei gleicher Füllmenge die gleiche Kälteleistung, Kraftstoff-Effizienz und Verlässlichkeit und ist zudem für die Trailer-Baureihen Vector und die Transporter-Baureihe Pulsor erhältlich.

Knut Zimmer

Autor

Foto

Carrier Transicold

Datum

27. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.