cargoline, lkw Zoom

Cargoline: Eurohub zieht nach Eichenzell

Das Europahub der Stückgutkooperation Cargoline zieht zurück von Hauneck nach Eichenzell bei Fulda. Dort stehen den Partnern nach Angaben von Cargoline 3.500 Quadratmeter Umschlagfläche und 48 Tore in unmittelbarer Nachbarschaft zum nationalen Zentralhub zur Verfügung. Die John Spedition mit Sitz in Eichenzell wird das Europahub betreiben.

Aus Kapazitätsgründen war das Europahub 2008 nach Hauneck verlegt worden. Die Firma Drude Logistik hatte sich seitdem um das Hub gekümmert. Aufgrund der weiter gestiegenen Sendungsmengen und der engen Taktung der Cargoline-Hubzüge erschien der Kooperation eine Wiederzusammenlegung der Standorte sinnvoll.

1.000 Quadratmeter mehr Umschlagfläche

Das neue Europahub verfügt über 1.000 Quadratmeter mehr Umschlagfläche als das bisherige in Hauneck. Auch Sendungen könnten nun schneller abgewickelt werden, da die nächtlichen Shuttles zwischen Eichenzell und Hauneck entfallen. Zudem bietet das neue Europahub laut Cargoline ausreichend Raum für weiteres Sendungswachstum und zusätzliche Destinationen.

Portrait

Autor

Foto

Cargoline

Datum

19. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.