Verleihung, BVL, Logistik-Preis 2013 Zoom

Bundesvereinigung Logistik: Lekkerland erhält Logistik-Preis 2013

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat das Unternehmen Lekkerland Deutschland mit dem Logistik-Preis 2013 ausgezeichnet.

Grund dafür ist ein flexibles Logistikkonzept, mit dem das Handelsunternehmen seine Effizienz erhöht. Statt mit drei Fahrzeugen für jeweils unterschiedliche Gütergruppen und Temperaturen werden die Kunden nun nur noch mit einem beliefert. Dies nennt sich auch Ein-Stopp-Strategie. Dafür hat das Unternehmen 160 neue Mehrkammerfahrzeuge angeschafft, die jeweils über drei unterschiedliche Temperaturzonen verfügen. Aufgrund des neuen Logistiksystems gelang es Lekkerland nach Angaben der BVL, 260.000 Stopps beziehungsweise 3,4 Millionen Kilometer einzusparen. Lekkerland investierte 28 Millionen Euro in das Projekt, was es zur bislang größten Einzelinvestition macht. „Es hat die Jury überzeugt, wie Lekkerland proaktiv und konsequent kundenorientiert eine innovative Lösung erarbeitet und technisch umgesetzt hat“, sagte der Juryvorsitzende Prof. Dr. Bernd Gottschalk bei der Auszeichnung im Rahmen des 30. Deutschen Logistik-Kongresses in Berlin.

Die Multitemperatur-Logistik bringe viele Vorteile mit sich, so bestellt der Kunde beispielsweise seine Produkte nur einmal und erhält sie in einer Anlieferung mit einer Rechnung.

Lekkerland betreibt 15 Logistikzentren

Lekkerland Deutschland beliefert unter anderem Kiosk- und Tankstellenbetreiber mit einem breiten Spektrum an Lebensmitteln und Konsumgütern. Lekkerland hat rund 61.400 Kunden. Die Zentrale in Frechen bei Köln und die 15 Logistikzentren beschäftigen knapp 3.000 Mitarbeiter. Der Umsatz belief sich 2012 auf knapp sieben Milliarden Euro.

Autor

Foto

Kai Bublitz

Datum

24. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.