Zoom

Blitzer: Warner sind in Deutschland verboten

Geräte, dir vor Radarfallen warnen, sind in Deutschland verboten. Darauf weist der ADAC in einer Meldung hin.

Das Verbot gelte auch für Navigationsgeräte oder Mobiltelefone, die vor Blitzern warnen. Haben diese Geräte eine Warnfunktion, sind also mit einem so genannten POI-Warner ausgestattet, dürfen sie im Fahrzeug nicht benutzt werden. Wer trotz dieses Verbots ein solches Gerät betriebsbereit an Bord hat, begeht laut ADAC eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld von 75 Euro und vier Punkten in Flensburg rechnen.

Auch die Kommunikation über Facebook sei verboten

Eine Ordnungswidrigkeit liege auch dann vor, wenn sich Fahrer  während der Fahrt beispielsweise mit einem Smartphone in einer Facebook-Gruppe über die Standorte von Radargeräten auf der Strecke informieren. Der ADAC weist ferner darauf hin, dass die Polizei einen Radarwarner, den sie bei einer Verkehrskontrolle findet, sicherstellen und auch vernichten kann. Allerdings sei dies Vorgehen nicht ohne weiteres auf Navigationsgeräte oder Mobiltelefone übertragbar. Da solche Geräte vorrangig eine andere Funktion erfüllen, bestünden erhebliche Zweifel, ob eine Beschlagnahme oder gar Vernichtung verhältnismäßig wäre.
Verboten ist laut ADAC zudem, die Lichthupe einzusetzen, um andere zu warnen. Dann werde ein Bußgeld von zehn Euro fällig.

Radiomeldungen und Handzeichen sind nicht verboten


Nicht verboten sind Radiomeldungen. Sie würden laut ADAC unabhängig vom aktuellen Standort des Empfängers gegeben. Fahrer können sich auch durchaus per Handzeichen oder Schilder verständigen. Allerdings sollten andere Verkehrsteilnehmer dadurch nicht behindert werden. Dann kann die Polizei das Warnen untersagen.

Foto

Fotolia

Datum

18. November 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.