Fahrerforum-Löhne 6 Bilder Zoom

BAG-Untersuchung: Ist der Lohn für Fahrer gestiegen?

Sind die Löhne der Lkw-Fahrer wirklich gestiegen, wie das Bundesamt für Güterverkehr herausgefunden haben will? Viele Fahrer merken davon nichts. Wir fragen bei den Fernfahrern nach.

Beim Bundesamt für Güterverkehr gibt es eine Stelle, deren Aufgabe es ist, den Markt der Logistik zu Lande, im Wasser und auf der Schiene zu beobachten. Nun ist eine ihrer letzten Untersuchungen veröffentlich worden.

"Zu schön, um wahr zu sein"

Der zentrale Satz darin lautet: "Vor dem Hintergrund einer schlechteren Personalverfügbarkeit und ­einer wachsenden Bedeutung der Entlohnung für die Beschäftigtenbindung fielen die tariflichen Lohnsteigerungen für Berufskraftfahrer/innen, Lokführer/innen und Binnenschiffer/innen zuletzt regelmäßig höher aus als die Anstiege der Verbraucherpreise." Zu schön, um wahr zu sein. Denn Tariflöhne steigen immer, auch im Transport. Die Landesverbände von Verdi schließen sie in der Regel alle zwei Jahre mit den Vertretern der Arbeitgeber ab – jedenfalls im Westen. Im Osten gibt es teilweise gar keine Tarifverträge.

Die Löhne steigen nicht überall

Und da nur etwa 20 bis 30 Prozent der deutschen Transportunternehmen überhaupt tarifgebunden sind, spiegelt unsere Umfrage unter den Kollegen eine andere Wahrheit: Nur ein Bruchteil der deutschen Fahrer berichtet von gestiegenen Löhnen. Der Rest geht leer aus oder kämpft mit gestiegenen Aus- und Abgaben. Auch spüren viele den Druck durch Fahrer aus Osteuropa, die ohne Tarifverträge bei deutschen Speditionen arbeiten. Da das Leben entlang der Autobahn immer teurer wird, ist die BAG-Studie bei Licht betrachtet eine offizielle Mogelpackung.

Das sagen unsere Facebook-Freunde

Wir wollten auch von unseren Facebook-Freunden wissen, ob sie die Erkenntnisse des BAG bestätigen können oder eher gegenteilige Erfahrungen gemacht haben.

Hier einige Kommentare:

Udo Zimmermann schreibt: "Also wir hatten eine gute Lohnerhöhung, fünf Prozent dieses Jahr. Muss ja sein, sonst hat der Unternehmer keine Fahrer mehr."

Axel Flaake teilt diese Erfahrung: "Wir haben im letzten Monat eine Gehaltserhöhung von fünf Prozent bekommen. Die Tendenz zu steigenden Löhnen kann ich bei verschiedenen Speditionen in Ostwestfalen beobachten."

Lars Lübbe sieht Steigerungen wirkungslos verpuffen: "Außerdem steigt die Krankenkasse um zwei Prozent. Also spürbar steigen die Löhne nicht, nur über Prämien. Das Brutto bleibt seit Jahren das Gleiche."

Stephan Gail kommentiert: "Löhne werden steigen, um Leuten den Beruf schmackhaft zu machen? Haha, selten so gelacht! Die Lohndumper sind doch schon alle da, reichlich Nachschub für diesen grottigen Berufszweig kommt doch seit Wochen massenhaft zu uns rein. Einige Unternehmen werden sich die Hände reiben."

Reinhold Liedtke hat so seine Zweifel: "Vielleicht die Reallöhne der Manager.  Die Arbeitgeber stellen Kollegen aus den osteuropäischen Ländern ein, meist mit Werkvertragsregelungen oder zu Dumpinglöhnen. Das Einzige, was bei mir auf der Habenseite erscheint, sind etwas höhere Spesen. Die zählen jedoch nicht zum Lohn."

Autor

,

Foto

Alev Atas

Datum

18. Dezember 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.