Autohof Mühldorf 6 Bilder Zoom
Foto: Volker Hammermeister

Autohof Mühldorf

Leichte Pause

Die 24-Autohöfe haben sich für "gesunde Vielfalt" entschieden. Der erste Vertreter des "Fresh-Konzepts" ist der Autohof Mühldorf an der A 94.

Hinter dem "Fresh-Konzept" verbirgt sich unter anderem das Versprechen, in der Küche möglichst oft Produkte aus der Region zu verwenden. Der erste ­Autohof, der dieses Konzept umsetzt, ist Mühldorf an der A  94. Der Betrieb wurde erst im August 2014 eröffnet, wirkt immer noch wie neu und blitzt an allen Ecken, erst recht im Sanitärbereich.
Im Restaurant fällt das Licht durch großzügige Glasfronten herein. Normale Bestuhlung wechselt mit gemütlichen Sesseln in Sitzgruppen. Da findet jeder seine Ecke.

Nichtsdestotrotz is auch ein Systemgastronom an Bord

Wie jeder 24-Betrieb hat auch dieser Autohof einen Systemgastronomen an Bord. Florian Reiserer sieht darin eine sinnvolle Ergänzung des Angebots: "Das ist in erster Linie für die Gäste aus der Region." Der 30-Jährige ist gelernter Koch und Kaufmann. Er leitet den Autohof zusammen mit Roman Ottenbacher, mit dem er in Regensburg ein Business Diner betreibt. Auf dem Autohof stehen die Lkw auf 25 Plätzen. Es ist aber schon eine Erweiterung angedacht.

Reiserer setzt eigene Akzente. Fernfahrer finden im Shop ein umfangreiches Sortiment, beispiels­weise zum Thema Stromversorgung von elektronischen Kleingeräten in der Kabine. Reiserer verleiht im Sommer auch Fahrräder für Kurzausflüge.

Wichtig ist dem Fachmann natürlich die Speisekarte. Deshalb hat er zusammen mit Küchenchefin Carmen Fenzl drei eigene Kreationen auf die Karte gesetzt, den Winter-, den BBQ-Rib- und den Italian-Chicken-Burger. Außerdem werden fast alle Salate im Büffet selbst frisch angemacht. Das kommt bei den Gästen prima an. "Wir wollen uns halt a bissel abheben", erklärt Reiserer. Recht hat er.

Kleiner Parkplatz

"Es ist alles okay in Mühldorf, nur der Parkplatz ist viel zu klein. 50 oder 70 Stellplätze wären besser. Ich war gerade duschen. Es ist sehr sauber. Es fließt anständig Wasser. Und es  gibt fünf Kabinen."

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Dieser Artikel stammt aus Heft FERNFAHRER 01/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
Hammermeister

Autor

Datum

3. Januar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.