Zoom

Auf Achse: SILK WAY Rallye 2009

Auf den Spuren Marco Polos – 5.-13.09.2009 von Kazan bis Aschkhabad

Wem es bis zur nächsten Dakar 2010 zu lange dauert, für den hat der Veranstalter A.S.O. im September eine Überraschung bereit. Nicht zuletzt auch dank des turkmenischen Präsidenten, der auf die Idee kam, einen ganzen Rallyetross durch sein Land fahren zu lassen, lebt 2009 unter der Regie der Franzosen die alte Seidenstraße wieder auf. Historisch interessant: Die SILK WAY Rallye verläuft genau genommen sogar auf zwei mittelalterlichen Handelsrouten. Der erste Teil von Kazan bis Turkmenbaschi gehört zur Goldstraße, die in ihrer Hochzeit vom 11. bis 13. Jahrhundert Skandinavien mit Persien verband. Von Turkmenbaschi bis Aschkhabad folgt die Rallye der alten Seidenstraße, auf der schon Marco Polo bis nach China reiste. Insgesamt legen die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen, diesmal ausschließlich Trucks und Pkw, ganze 4.500 km zurück. Davon gehen 3.200 km in die Wertung ein. Die Strecke soll das Beste vereinen, was Rallyes so zu bieten haben. Den Anfang machen Tafelberge und Steppe in Russland. Vor allem schnelle und leistungsstarke Fahrzeuge können hier ihre Stärken ausspielen. In Kasachstan zeigt die Rallye ihr anderes Gesicht. Felsige Pfade und eine fast schon mondähnliche Landschaft verlangen eher den Geländekünstler. Geschwindigkeit bringt einen hier höchstens in den nächsten Krater. Turkmenistan, als drittes Gastgeberland der Rallye, besteht zu 80% aus der Karakorum Wüste. Sandexperten dürfen sich freuen! Diese Geländemischung und dazu eine atemberaubende Landschaft versprechen eine tolle Rally und nicht zuletzt auch eine gelungene Vorbereitung für die Dakar 2010!

Datum

17. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare